Amboseli Nationalpark Highlights & Safari Tipps

Afrika Reiseblog Kenia Reiseblog Amboseli Nationalpark Highlights & Safari Tipps

Bestimmt hast du schon einmal ein Foto aus dem Amboseli Nationalpark in Kenia gesehen, vielleicht ohne zu wissen woher genau das Foto stammt. Die Rede ist hier von den spektakulären Elefantenbildern, die vor der traumhaften Kulisse des schneebedeckten Kilimanjaro entstehen und zu den absoluten Amboseli Nationalpark Highlights gehören – siehe unser Beitragsbild. Auch wir haben solche Fotos schon auf unserem Instagram Account gepostet.

Der Amboseli Nationalpark gehört zu den schönsten Parks in ganz Afrika und neben der bekannten Massai Mara auch zu den tierreichsten Gebieten in Kenia. Besonders Elefantenliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Dies ist aber nur ein Grund, das Naturschutzgebiet besuchen zu gehen. In diesem Artikel findest du alle Amboseli Nationalpark Highlights und Safari Tipps. Es ist nicht zu viel versprochen wenn wir sagen: Ein Ausflug hierher lohnt sich!

Top Highlights im Amboseli Nationalpark in Kenia

Amboseli Nationalpark
Der Blick auf den Kilimanjaro zusammen mit den vielen Elefantenherden zählt zu den Top Highlights im Amboseli Nationalpark in Kenia

Wie in der Einleitung bereits erwähnt gehören die vielen Elefantenherden in Kombination mit dem Berg Kilimanjaro im Hintergrund zu den absoluten Top Highlights im Amboseli Nationalpark in Kenia. Hinzu kommen viele weitere Tiere wie z.B. Flamingos sowie ein Aussichtspunkt, tolle Unterkünfte und eine verlassene Lodge, die einer Geisterstadt gleicht. Nachfolgend noch einmal alles im Detail:

1. Highlight: Elefanten & Kilimanjaro

Elefanten in Kenia
Elefanten & Kilimanjaro im Hintergrund: Im Amboseli Nationalpark entstehen traumhafte Fotos

Der Amboseli Nationalpark in Kenia ist ein wahres Paradies für Elefanten. Nirgendwo sonst haben wir bislang so viele Elefantenherden gesehen wie hier. Die Anzahl der Tiere wird auf mehrere Tausend geschätzt. In den Trockenzeiten von Januar bis März sowie Juni bis Oktober laufen die riesigen Herden von teils über 30 Tieren jeden Morgen vom Fuße des Kilimanjaros bis ins Sumpfgebiet des Amboseli Nationalparks, um dort Zugang zum Wasser zu gelangen. Dabei kreuzen sie mehrere Nationalparkstraßen, wobei sich erstaunlich tolle Motive ergeben. Wer sich geschickt platziert, erhält traumhafte Fotos mit dem Kilimanjaro im Hintergrund.

Kilimanjaro in Kenia
Elefantenherden mit teils über 30 Tieren kreuzen die Straßen im Amboseli Nationalpark in Kenia

Zwar liegt der Kilimanjaro nicht im Amboseli Nationalpark in Kenia, sondern im benachbarten Tansania. Trotzdem ist er je nach Wetterbedingungen auch auf die große Ferne sichtbar, denn immerhin handelt es sich hierbei mit 5895m Höhe um den größten Berg Afrikas. Derzeit ist der Berg noch mit einer Schnee- und Eiskappe bedeckt. Aufgrund der globalen Erwärmung wird jedoch prognostiziert, dass der Kilimanjaro bis spätestens 2030 eisfrei sein wird. Du solltest dich also beeilen, wenn du ihn noch nicht mit deinen eigenen Augen gesehen hast, denn die weiße Kuppe ist das was ihn ausmacht!

Tipps im Umgang mit Elefanten

Umgang mit Elefanten in Kenia
Tipps im Umgang mit Elefanten

Elefanten sind faszinierende Tiere, sie sind aber auch sehr sensibel. Du kannst einen Beitrag zum Schutz der Elefanten leisten, indem du dich an ein paar einfache Regeln hältst. Davon wirst du auch selbst profitieren.

  • Elefanten reagieren empfindlich auf Lärm. Versuche also so leise wie möglich zu sein und deine Gespräche auf ein Minimum zu begrenzen. Es ist auch sinnvoll den Motor des Autos abzuschalten. Je leiser es ist, desto näher kommen sie dir vermutlich und mit etwas Glück kreuzen sie sogar direkt vor dir die Straße.
  • Auf keinen Fall solltest du die Elefanten füttern oder anderweitig provozieren. Normalerweise stellt ein Auto einfach nur ein Hindernis für die Tiere dar, um das sie problemlos drum herum laufen. Bei Provokation kann das Ganze gefährlich enden!
  • Möglicherweise wirst du Zeuge eines Elefantenkampfes. 99% der Kämpfe sind allerdings Spaßkämpfe, bei denen die Elefanten ihr Geschick üben. Dann heißt es: Kamera auspacken und losknipsen – oder noch besser per GoPro* festhalten!
  • Die schönsten Fotos im Amboseli Nationalpark entstehen im östlichen Teil des Parks. Da die vielen Elefantenherden morgens in Richtung Sumpflandschaft ziehen, kannst du sie frontal mit dem Kilimanjaro im Hintergrund fotografieren. Früh aufstehen lohnt sich, denn dann ist der Berg meist noch frei von Wolken und es bietet sich eine traumhafte Kulisse. Ab mittags ist der Kilimanjaro meist schon bedeckt.

2. Highlight: Tierreiche Safari

Amboseli Nationalpark Safari
Hyänen Sichtung bei unserer Amboseli Nationalpark Safari

Abgesehen von den vielen Elefantenherden im Amboseli Nationalpark in Kenia gibt es auch noch viele andere Tierarten in dem Park, wie z.B. Löwen, Giraffen, Zebras, Antilopen, Büffel, Nilpferde und viele weitere, sodass einer tierreichen Safari nichts im Wege steht. Da der größte Teil der Landschaft hier die Savanne ist, kann man die Tiere auch wunderbar sehen. Achte auch auf die dicken Wasserabflussrohre unter den Straßen, denn hier suchen besonders Hyänen tagsüber oft Schutz vor der Sonne. Darin haben wir mindestens 10 Hyänen entdeckt.

Amboseli Nationalpark Safari
Amboseli Nationalpark Safari Highlights: Pinke Flamingos und über 600 Vogelarten

Auch wenn du gerne Vögel beobachtest, dürfte der Amboseli Nationalpark ein Highlight für dich werden. Mit über 600 verschiedenen Vogelarten ist es einer der vogelreichsten Nationalparks in Kenia. Dazu zählen auch die pinken Flamingos, die du in den Sumpflandschaften in großen Zahlen findest. Besonders spektakulär wird es, wenn sie alle gleichzeitig ihre Runden fliegen.

Safari Tipps für den Amboseli Nationalpark

Safari Tipps Amboseli Nationalpark
Safari Tipps für den Amboseli Nationalpark in Kenia Afrika

Passend zum Thema gibt’s hier noch ein paar kurze Safari Tipps für den Amboseli Nationalpark in Kenia:

  • Wie schon erwähnt solltest du bereits früh morgens zur Safari aufbrechen.
  • Wir empfehlen dir unbedingt einen Guide zu nehmen und nicht alles auf eigene Faust zu erkunden. Mit ihm wirst du noch erfolgreicher sein und du musst nicht selbst fahren, sondern kannst dich voll und ganz auf die Tiere und die Landschaften konzentrieren. Falls du als Selbstfahrer mit dem Mietwagen* unterwegs bist, kannst du auch an den Einfahrts-Gates einen Parkranger buchen.
  • Für 130$ kannst du ein Offroad-Permit kaufen, womit du auch von den markierten Straßen abweichen darfst.
  • Im Amboseli Nationalpark ist es extrem trocken und staubig. Oftmals haben wir uns sogar Tücher vors Gesicht gezogen. Hier sind Frischetücher* sehr empfehlenswert, womit man den einen oder anderen Gegenstand wie z.B. die Kamera entstauben kann.
  • Ein gutes Fernglas* ist sehr nützlich, um die Tiere auch aus größerer Entfernung optimal beobachten zu können. Außerdem empfehlen wir dir eine halbwegs gute Fotoausrüstung mitzunehmen. Die beste Safari ist am Ende nur halb so gut, wenn du keine ordentlichen Fotos mit nach Hause nimmst!

Lesetipp: Unser Fotoequipment auf Reisen inkl. Drohne

3. Highlight: Mittagessen auf dem Aussichtspunkt im Amboseli Nationalpark

Aussichtspunkt im Amboseli Nationalpark
Viewpoint / Aussichtspunkt im Amboseli Nationalpark mit tollem Ausblick und öffentlichen Toiletten.

Im Amboseli Nationalpark gibt es eigentlich kaum Berge und man findet überwiegend Steppen oder Sumpflandschaften vor. Es gibt allerdings einen kleinen Aussichtspunkt, von dem man einen tollen Ausblick genießen kann. Am Fuße des Hügels befinden sich Parkplätze sowie öffentliche Toiletten. Von dort führt ein angelegter Weg bis nach oben, wofür du etwa 5-10 Minuten benötigst. Es ist auch einer der wenigen Orte, an dem du das Fahrzeug legal verlassen darfst.

Da oben am Aussichtspunkt auch überdachte Picknickbänke stehen, eignet er sich wunderbar zum Mittagessen, insofern du dir selbst etwas zum Essen mitgenommen hast. Lass dir am besten ein Lunchpaket von deiner Unterkunft* mitgeben, insofern sie außerhalb des Parks liegt. Somit musst du mittags nicht zurück zur Unterkunft fahren.

Alternativ kannst du natürlich auch in einer der Lodges im Park zu Mittag essen – empfehlenswerte Lodges im Amboseli Nationalpark findest du weiter unten. Da es weit und breit keine Einkaufsmöglichkeiten gibt, sind die Preise in den Lodges aber überall recht hoch (Getränkepreise: Wasser ab 250 KSH, Bier ab 400 KSH, Cocktails ab 500 KSH).

4. Highlight: Massai Dorf

Massai
Die Massai mit ihrer auffälligen Kleidung

Die Massai sind die bekannteste Volksgruppe Afrikas, und das obwohl sie heute nur noch einen sehr geringen Teil der Bevölkerung ausmachen. Einerseits ist dies auf deren auffällige Kleidung und dem vielen Schmuck zurückzuführen, die sie tragen. Andererseits kommt es auch daher, dass sie ihrer Tradition weitgehend treu geblieben sind. Wusstest du z.B., dass sie sich ausschließlich von tierischen Produkten wie Blut und Milch ernähren und exzellente Krieger waren?

Massai Dorf
Massai Dorf in Kenia mit Einblick in die Traditionen und Kulturen der Krieger

Keine Sorge, die Massai sind Touristen heute gewöhnt. Du wirst also vermutlich nicht an deren Festmahl teilnehmen müssen. Allerdings erhältst du sehr viele faszinierende Einblicke in die Lebensweise der Massai und kannst viel über deren Tradition und Kultur lernen. Wir durften sogar eine ihrer Lehmhütten von innen besichtigen, in denen die Massai leben. Außerdem haben sie uns beigebracht wie man ohne Hilfsmittel Feuer machen kann und wir wurden Zeuge eines ihrer Begrüßungstänze.

Die Massai verlangen ein Eintrittsgeld von 30 US$ p.P. für ihr Dorf. Du kannst etwa mit 1-2 Stunden für die Führung rechnen, je nachdem wie interessiert du bist. Wir haben dir eines der Dörfer unten auf der Karte markiert. Es gibt noch weitere Dörfer rund um den Amboseli Nationalpark – am besten fragst du einfach bei deiner Unterkunft nach. Unserer Meinung nach hat sich der kleine Ausflug ins Massai Dorf gelohnt, auch wenn uns die 30$ nach wie vor etwas überzogen erscheinen.

5. Highlight: Verlassene Lodge im Amboseli

Lodge Amboseli Nationalpark
Die Verlassene Lodge im Amboseli Nationalpark ähnelt einer Geisterstadt

Ein weiteres Amboseli Nationalpark Highlight stellt für uns eine alte verlassene Lodge dar. Durch den steigenden Wasserpegel im Park sind die Gebäude der Lodge inzwischen weitestgehend verfallen und nicht mehr bewohnbar, sodass sie aus Sicherheitsgründen gesperrt wurden.

Leider kann die Lodge nicht mehr betreten werden, da sie einsturzgefährdet ist. Aber auch von außen wirkt die Kulisse irgendwie mystisch und ähnelt einer Geisterstadt. Wenn du dich wie wir für so etwas faszinieren kannst, dann ist ein kurzer Blick sicherlich nicht verkehrt. Die verlassene Lodge befindet sich direkt neben der neuen Amboseli Serena Safari Lodge*.

6. Highlight: Sonnenuntergänge

Sonnenuntergänge in Kenia
Ein Sonnenuntergang im Amboseli Nationalpark

Du bist der Meinung, schöne Sonnenuntergänge findet man nur am Wasser? Das dachten wir auch – heute aber können wir sagen, dass ein Sonnenuntergang im Amboseli Nationalpark zu den absoluten Highlights zählen kann. Voraussetzung hierfür ist, dass du an der richtigen Stelle wartest und das Wetter natürlich mitspielt. Mit ganz viel Glück läuft dir dann noch ein Elefant ins Bild, was zusätzlichen Charme bietet.

Sonnenuntergänge Safari
Sonnenuntergänge bei einer Abend Safari im Amboseli Nationalpark mit Umbrella Trees

Die schönsten Fotos haben wir auf der südlichen Hauptstraße gemacht, die durch den Park führt. In Google Maps heißt die Straße C103, wir haben dir unsere genaue Position weiter unten auf der Karte markiert. Dort musst du nur in Richtung Westen zu den vielen afrikanischen Burkea Bäumen schauen (die Einheimischen nennen sie aufgrund ihrer Form oft auch „Umbrella Trees“). Du solltest spätestens gegen 18:15 dort sein.

 

Amboseli Nationalpark Anreise

Amboseli Nationalpark Anreise
Amboseli Nationalpark Anreise und Fortbewegung

Der Amboseli Nationalpark liegt zwischen den beiden großen Städten Nairobi und Mombasa. Die Anreise von Kenias Hauptstadt Nairobi ist etwas kürzer und dauert etwa 5 Stunden. Von Mombasa kannst du mit etwa 7 Stunden rechnen. Hier liegt der Tsavo West Nationalpark auf direktem Weg, sodass eine Kombination der beiden Parks empfehlenswert ist. Generell ist die gesamte Route von beiden Seiten sehr gut ausgebaut, da es eine der wichtigsten Verbindungsrouten des Landes ist.

Namanga Gate Amboseli Nationalpark
Die Öffnungszeiten der Gates am Amboseli Nationalpark sind täglich von 6:00 bis 19:00 Uhr

Von Nairobi aus kommend bietet sich das Haupttor „Namanga Gate“ an. Aus östlicher Richtung eignet sich das „Kimana Gate“ am besten. Die Öffnungszeiten der Gates sind täglich von 6:00 bis 19:00 Uhr. Spätestens dann musst du den Park verlassen haben, insofern deine Unterkunft nicht innerhalb der Parkgrenzen liegt.

Du hast auch noch die Möglichkeit mit dem Flugzeug zum Amboseli Nationalpark anzureisen. Es befindet sich ein eigener Flugplatz (Kürzel: ASV) mitten im Park. Dies ist vor allem dann interessant, wenn du auch den Massai Mara Nationalpark besuchen möchtest und die langen Fahrtzeiten vermeiden willst.

Lodges im Amboseli Nationalpark in Kenia

Ol Tukai Lodge Amboseli
Die Ol Tukai Lodge befindet sich direkt im Amboseli Nationalpark in Kenia

Es gibt ein paar sehr tolle Lodges im Amboseli Nationalpark in Kenia, von denen du traumhaft schöne Ausblicke genießen kannst. Die meisten Lodges siedeln sich in den höheren Preisklassen an. Eine sehr tolle Lodge ist die Ol Tukai Lodge Amboseli*, die sehr zentral im Amboseli Nationalpark gelegen ist. Hier kannst du auch vom Pool aus die vorbeiziehenden Elefantenherden und andere Tiere beobachten.

Kibo Safari Camp Amboseli
Der Ausblick vom Kibo Safari Camp auf den Kilimanjaro

Falls du lieber außerhalb des Parks übernachten möchtest, können wir dir das Kibo Safari Camp* empfehlen, welches direkt am östlichen Kimana Gate liegt. Aus den Safari-Zelten hast du einen tollen Blick auf den Kilimanjaro. Abends wird hier Lagerfeuer gemacht und es herrscht eine sehr gemütliche Atmosphäre. Etwas günstiger ist die Sentrim Amboseli Lodge*, die sich direkt daneben befindet.

Tipp
Wenn du vom Kimana Gate aus in Richtung der Sentrim Lodge fährst und dann bei nächster Gelegenheit links abbiegst, kommst du zu einer kleinen einheimischen Bar. Hier kannst du das echte kenianische Barleben etwas näher kennenlernen. Die Leute sind unglaublich nett und in der Hauptsaison schlafen hier auch viele Guides und Fahrer der Touristen. Das Bier kostet hier 200 KSH (ca. 1,50€).
Lodges Kenia
Das kenianische Barleben mit unserem Guide

Du findest die Unterkünfte auf unserer Kartenansicht markiert:

Amboseli Nationalpark Fazit

Amboseli Nationalpark Fazit
Fazit zum Amboseli Nationalpark

Wir haben insgesamt 3 Tage im Amboseli Nationalpark verbracht. Nachdem wir zuvor im Tsavo West Nationalpark zwar eine sehr tolle Landschaft, aber wenige Tiere gesehen haben, waren unsere Erwartungen an den nächsten Nationalpark sehr hoch. Diese Erwartungen wurden hier vollends erfüllt, sodass unser Fazit zum Amboseli Nationalpark sehr positiv ausfällt. Wir würden ihn sogar zu den schönsten Parks in ganz Kenia zählen, denn die Kulisse mit dem Kilimanjaro und den riesigen Elefantenherden ist einfach atemberaubend. Allein dafür konnten wir uns mehrere Stunden am Stück begeistern.

Einen Tipp haben wir aber noch für dich: Da es nachts oft extrem windig wird, solltest du Ohropax* in Erwägung ziehen, um besser schlafen zu können.

 

Deine Eindrücke im Amboseli Nationalpark in Kenia

Wie waren deine Eindrücke im Amboseli Nationalpark? Hast du eines der traditionellen Maasai Dörfer besucht?

Wir würden uns über ein kurzes Feedback zu deinen eigenen Erfahrungen sehr freuen. Schreib uns gerne auch deine Fragen oder Ergänzungen zu unserem Beitrag über den Amboseli Nationalpark. Jede Information ist hilfreich für unsere zukünftigen Leser. Besten Dank für dein Interesse an unserem Kenia Reiseblog!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 31

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Mareike & Christian
Mareike & Christian
Hey, wir sind Mareike und Christian. Wir nutzen jede freie Zeit, um die Welt zu entdecken und haben dafür immer unsere Drohne dabei. Am liebsten reisen wir in weit entfernte Länder, immer auf der Suche nach den besten Orten abseits des Mainstreams. Hier auf Reisegurus berichten wir über die Erlebnisse, die wir auf unseren vielen Reisen bereits gesammelt haben. Wenn du wissen willst was wir gerade erleben, dann folge uns am besten auf Instagram 🙂

Günstige Hotels & Apartments

Günstige Flugsuchmaschienen

Pauschalreisen

Unsere Ausflüge & Touren buchen wir über GetYourGuide

Mietwagenvergleich

Reise-Kreditkarten Vergleich

Unsere Buchungstipps

Unser Reisepacklisten

Feedbacks, Fragen und Kommentare

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein