Autofahren in Uganda – Selbstfahrer Tipps

Afrika Reiseblog Uganda Reiseblog Autofahren in Uganda – Selbstfahrer Tipps

Du bist auf der Suche nach ein paar Selbstfahrer Tipps fürs Autofahren in Uganda? Dann bist du hier genau richtig! Wir standen zu Beginn vor unserer Rundreise durch Uganda selbst vor der Entscheidung, ob wir das Land auf eigene Faust erkunden oder uns einen Fahrer nehmen. Beides hat seine Vor- und Nachteile, die wir dir in diesem Artikel über das Auto fahren in Uganda auflisten.

Wir berichten über die Verkehrsregeln in Uganda, den Zustand der Straßen und was du beim Autofahren in Uganda als Selbstfahrer benötigst. Außerdem zeigen wir dir wo du ein Auto mieten kannst und worauf du achten solltest. Zum Schluss findest du noch ein paar Alternativen zum Auto fahren in Uganda

Autofahren in Uganda als Tourist – Voraussetzungen

Autofahren in Uganda
Voraussetzungen zum Autofahren in Uganda als Tourist

Uganda ist ein sehr touristenfreundliches Land. Das lässt sich auch im Straßenverkehr feststellen, denn die Voraussetzungen zum Autofahren in Uganda als Tourist sind sehr überschaubar und keineswegs abschreckend. Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern, in denen es oft einige Formalitäten zu klären gibt, benötigt man in Uganda nicht viel um sich selbst ans Steuer setzen zu dürfen.

Grundvoraussetzung zum Autofahren in Uganda ist für dich erst einmal nur der internationale Führerschein. Diesen kannst du in Deutschland für derzeit 16,30€ (Stand Januar 2021) erwerben. Er wird immer für drei Jahre ausgestellt und ist nur in Verbindung mit dem EU Führerschein gültig.

Mit dem internationalen Führerschein kannst du dir bei nahezu jeder Autovermietung in Uganda ein Auto mieten und damit im ganzen Land fahren. Das gilt übrigens auch für die vielen Nationalparks, wobei hier generell immer ein Guide oder Parkranger als Begleitung empfehlenswert ist.

Verkehrsregeln in Uganda – Linksverkehr

Verkehrsregeln in Uganda
Verkehrsregeln in Uganda: Linksverkehr auf den Straßen

Die grundlegenden Verkehrsregeln beim Autofahren in Uganda sind ähnlich derer, die du in Europa kennst. Und doch ist irgendwie alles anders! Das Wichtigste gleich vorab: In Uganda herrscht Linksverkehr! Wer noch keine Erfahrungen auf der „anderen Straßenseite“ gemacht hat, der tut sich unter Umständen schwer und sieht dies als Herausforderung. Im Grunde ist dies eine reine Gewöhnungssache was bei dem einen schneller und bei dem anderen langsamer geht.

Im Auto sind viele Dinge wie Schalter, Knöpfe, Schaltknauf etc. sind einfach nur gespiegelt. Gas und Bremse hingegen bleiben gleich. Die gängigsten Schwierigkeiten liegen zu Beginn oft darin, die Entfernung nach links zum Fahrbahnrand einzuschätzen. Aber auch daran gewöhnt man sich schnell. Was immer hilft ist ein Mietwagen* mit Automatik, wodurch du als Fahrer besonders am Anfang stark entlastet wirst.

GETYOURGUIDE BANNER

Tempolimits in Uganda

Safari Tipps Murchison Falls
Geschwindigkeitsbegrenzungen und Tempolimits in Uganda

Auch wenn es vielerorts nicht auf den ersten Blick danach aussieht: Beim Autofahren in Uganda gibt es Tempolimits! Da es nur sehr selten Verkehrsschilder oder sogar Ampeln gibt ist oft nicht ganz klar, welche Regeln nun gelten. Daher haben wir dir die Geschwindigkeitsbegrenzungen für Uganda einmal zusammengeschrieben:

  • In Ortschaften 40 Km/h
  • Außer Ortschaften 60 Km/h
  • Nationalstraßen 100 Km/h
  • In Nationalparks 40 Km/h

Du solltest ohnehin nicht allzu schnell fahren, da auf nahezu jeder Straße ständig neue Hindernisse wie z.B. Speedbumps oder Schlaglöcher auftauchen. Besonders in Nationalparks können dir außerdem Tiere vors Auto laufen, was extrem teuer werden kann, denn der sogenannte „Roadkill“ kostet stolze 500 US$ Strafe.

Autofahren in Uganda – Selbstfahrer Tipps

Autofahren Uganda
Autofahren in Uganda – Selbstfahrer Tipps

Für jeden, der in Uganda auf eigene Faust als Selbstfahrer unterwegs ist, sind hier unsere Uganda Selbstfahrer Tipps. Im Folgenden findest du alle Infos zum Thema Tanken, Verkehr, Zustand der Straßen, Verkehrssicherheit & Polizeikontrollen sowie Navigation:

Autofahren in Uganda – Verkehr

Uganda Autofahren
Autofahren in Uganda – Verkehr

Der Straßenverkehr in Uganda ist natürlich nicht mit dem in Deutschland vergleichbar. Teilweise herrschen chaotische Verkehrsverhältnisse, was besonders in den größeren Städten bemerkbar wird. Auto fahren in Uganda kann dir demnach einiges abverlangen.

Besonders in Kampala wird oft um jeden Meter gekämpft. Das Verkehrssystem kollabiert regelrecht, da einfach viel zu viele Autos auf den Straßen unterwegs sind. Hinzu kommen etliche Roller oder Motorräder, die sich überall durch die Lücken schlängeln. Fahrbahnspuren verlieren ihre Bedeutung, Ampeln werden missachtet und es gilt das Motto „Wer zuerst kommt, fährt zuerst“. Hier braucht man gute Nerven und man sollte stets hochkonzentriert bleiben.

Auf dem Land hingegen wird es deutlich entspannter. Bedenken solltest du aber auch hier, dass die Hauptstraßen im Süden beliebte Trucker-Routen sind. Du kannst dort also je nach Tageszeit ebenfalls mit erhöhtem Verkehrsaufkommen rechnen. In Richtung Norden wird es allerdings zunehmend ruhiger, teils wirken die Straßen dort sogar fast verlassen.

Auto fahren in Uganda – Zustand der Straßen

Kibale Forest Anreise
Anreise zum Kibale Forest in Uganda mit gut ausgebauten Straßen

Ein ganz wichtiges Kriterium bei der Routenplanung für Uganda ist der Zustand der Straßen. Die vielbefahrenen Straßen im Süden Ugandas sind vergleichbar gut ausgebaut. Grob gesagt sind die Straßen von der kenianischen Grenze über Kampala bis zur ruandischen Grenze in einem sehr guten Zustand und durchgehend asphaltiert, teils sogar mit mehreren Spuren. Auch von Kampala zum Murchison Falls Nationalpark findest du sehr gute Straßenverhältnisse vor.

Anreise Kidepo Nationalpark
Anreise zum Kidepo Nationalpark Uganda mit schlechten Straßenzuständen

Schwieriger wird es im Norden Ugandas, also z.B. wenn du in den Kidepo Nationalpark fahren möchtest. Diese Route ist von Kampala nicht an einem Tag zu schaffen (wir haben einen Zwischenstopp bei den Sipi Falls in Uganda eingelegt und haben von dort noch einen gesamten Tag für die Fahrt zum Kidepo gebraucht). Im Norden kannst du generell mit sehr schlechten Straßenzuständen rechnen. Sogar viele der vermeintlichen Hauptverkehrsstraßen sind hier noch nicht ausgebaut und bestehen nur aus Staub, Sand und Erde. In der Regenzeit sind diese Routen meist nicht passierbar.

  • Lesetipp: Uganda Reisetipps, beste Reisezeit etc.

Unsere Empfehlung für deine Routenplanung lautet: Plane die Strecken vorsichtig mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von maximal 40 Km/h. In der Regenzeit solltest du diesen Wert deutlich nach unten korrigieren und den Norden besser meiden.

Autofahren in Uganda – Verkehrssicherheit & Polizeikontrollen

Autofahren in Uganda
Autofahren in Uganda – Verkehrssicherheit & Polizeikontrollen

Beim Thema Auto fahren in Uganda mag der erste Gedanke zunächst sein, dass die Verkehrssicherheit in Afrika sicherlich furchtbar schlimm sei. Obwohl wir damit auch gerechnet hatten, wurden wir schnell eines Besseren belehrt. Wir haben uns stets sehr sicher gefühlt und während der gesamten Reise auch keinen einzigen Autounfall gesehen. Das liegt sicherlich auch daran, dass die Geschwindigkeiten aufgrund der oft schlechten Straßenverhältnisse ohnehin fast immer relativ gering sind.

Hinzu kommen sehr viele Polizeikontrollen in Uganda, vor denen auch die Einheimischen großen Respekt haben. Keiner möchte aufgrund eines Geschwindigkeitsverstoßes oder riskanten Fahrweise von der Polizei herausgezogen werden, denn das wird teuer. Wenn man doch mal angehalten wird kann es durchaus dazu kommen, dass eine kleine „Gebühr“ zum Passieren anfällt. Wer Glück hat darf auch einfach passieren – wir haben beide Fälle erlebt, wurden aber generell sehr selten angehalten. Safariautos werden übrigens fast immer durch gewunken. Ein krasser Kontrast zu dem was man aus vielen anderen Ländern gewöhnt ist, aber wahr.

Auto fahren in Uganda – Tanken

Auto fahren in Uganda
Tanken und Auto fahren in Uganda

Wenn du auf eigene Faust mit dem Auto in Uganda fährst, dann musst du natürlich auch selbst fürs Tanken sorgen. Das ist aber grundsätzlich sehr einfach, denn an allen Tankstellen stehen Tankwarte, sodass du abgesehen vom Bezahlen nichts selbst machen musst. Oft werden dir in dem Zuge auch die Scheiben geputzt, wofür ein kleines Trinkgeld erwartet wird. Der Benzinpreis liegt bei ca. 3.600 bis 4.000 UGX pro Liter, in Kampala war es etwas günstiger (Stand November 2020). Bezahlt wird übrigens immer in bar, Kreditkarten werden nahezu nirgends akzeptiert.

Das Tankstellennetz ist in ganz Uganda gut ausgebaut. Meist sind die gängigen Marken wie Shell, Esso oder Total zu finden. Es gibt schon in nahezu jeder kleineren Stadt eine Tankstelle. Wenn du in abgelegene Orte oder in die Nationalparks fährst, solltest du den Tank aber vorsichtshalber immer vorher komplett auftanken. Aufgrund der vielerorts schlechten Straßenverhältnisse und somit inkonstanten Fahrweise wird auch der Spritverbrauch deutlich höher sein als du es gewöhnt bist.

Autofahren in Uganda – Navigation

Queen Elizabeth Fortbewegung
Autofahren in Uganda: Anreise und Fortbewegung

Ein Thema das beim Autofahren in Uganda gerne unterschätzt wird ist der Punkt Navigation. Heute navigiert fast jeder Autofahrer mit Google Maps. Das funktioniert auch in Uganda, aber leider sind die Straßen oft völlig falsch eingezeichnet. Wer glaubt, dass er auf einer „Gelben Hauptstraße“ unterwegs ist, findet sich schnell auf einer unpassierbaren Matschpiste wieder. Die Empfehlung liegt daher ganz klar in der Kombination von Google Maps und einer gut gedruckten Straßenkarte für Uganda*, auf der du die Straßen genau definieren kannst.

Zudem können wir dir empfehlen eine ugandische Sim-Karte oder eine internationale Sim-Karte* mitzuführen, um im Fall der Fälle eine Internetverbindung zu bekommen. Mehr dazu erfährst du in unserem Artikel Uganda Reisetipps.

Uganda Mietwagen und Versicherungsschutz

Uganda Mietwagen
Uganda Mietwagen und Versicherungsschutz im Straßenverkehr

Einen Mietwagen für Uganda kannst du ganz einfach über einen Mietwagenpreisvergleich* finden. Wie oben bereits erwähnt empfehlen wir dir dringend, ein Auto mit Allradantrieb zu nehmen. Tendenziell würden wir dir auch zu einem 5-Türer raten, selbst wenn du nur alleine oder zu zweit unterwegs bist. Der geringe Aufpreis ist den zusätzlichen Komfort definitiv wert!

Was den Versicherungsschutz für deinen Mietwagen in Uganda angeht solltest du gut abgedeckt sein. Da die meisten Straßen in Uganda in einem schlechten Zustand sind, lohnt sich ggf. auch eine Unterboden- und Reifenversicherung. Dies solltest du beim Vertragsabschluss bedenken, falls du nicht schon über deine Kreditkarte abgesichert bist (wir haben z.B. über unsere Miles & More Kreditkarte* immer eine Vollkasko-Versicherung bei jeder Mietwagenbuchung inklusive).

Lesertipp: Reise-Kreditkarten Vergleich

MIETWAGEN BANNER

Erfahrungen beim Autofahren in Uganda

Uganda Aktivitäten
Deine Erfahrungen beim Autofahren in Uganda auf eigen Faust

Das Autofahren in Uganda ist sicherlich nicht vergleichbar mit dem, was du aus Europa kennst. Je nach aktueller Lage solltest du die Vor- und Nachteile für dich als Selbstfahrer in Uganda genau abwägen. Hast du schon Erfahrungen in anderen Ländern beim Autofahren gemacht? Welche Orte möchtest du in Uganda gerne besuchen? Planst du auch einen Ausflug in die nördlichen, eher schwer befahrbaren Gebiete wie z.B. den Kidepo Nationalpark in Uganda? Mit wie vielen Personen bist du unterwegs? All diese Fragen spielen eine Rolle, wenn es darum geht für dich zu entscheiden, ob du auf eigene Faust mit dem Auto in Uganda fahren möchtest oder auf Alternativen zurückgreifst.

Wir haben dir in Stichpunkten eine Pro und Kontra Liste erstellt. Damit sollte es dir leichter fallen zu entscheiden, ob du dich auf eigene Faust mit dem Mietwagen in den Straßenverkehr stürzen möchtest oder lieber einen Fahrer buchst oder sogar auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifst. Wir würden uns freuen, wenn du uns am Ende des Artikels im Kommentarfeld deine Entscheidung und ggf. deine Erfahrungen beim Autofahren in Uganda mitteilst.

Vorteile als Selbstfahrer in Uganda

Selbstfahrer Uganda
Vorteile als Selbstfahrer in Uganda Afrika

Das Autofahren in Uganda auf eigene Faust ist keine leichte Angelegenheit. Trotzdem gibt es einige Vorteile, wenn du als Selbstfahrer in Uganda unterwegs bist:

  • Du bist immer unabhängig und flexibel.
  • Keine Wartezeiten: Du kannst losfahren wann immer du möchtest und musst nicht auf deinen Fahrer oder andere Reiseteilnehmer warten.
  • Auto fahren in Uganda auf eigene Faust ist die günstigste Möglichkeit, das Land zu erkunden.
  • Du sammelst Erfahrungen, die du sonst nicht machen würdest.
  • Wann immer dir ein Ort gefällt, kannst du ganz individuell anhalten.

Nachteile als Selbstfahrer in Uganda

Selbstfahrer in Uganda
Nachteile als Selbstfahrer in Uganda Afrika

Dies sind die Nachteile als beim Autofahren in Uganda als Selbstfahrer:

  • Der Straßenverkehr in Uganda ist gewöhnungsbedürftig und nicht mit dem in Europa vergleichbar.
  • Die Qualität der Straßen ist oftmals eine Katastrophe. Besonders im wenig befahrenen Norden gibt es kaum asphaltierte Straßen. In der Regenzeit sind viele Straßen in Uganda außerdem überflutet und ein Passieren ist nur sehr schwer möglich.
  • Für die meisten Routen benötigst du viel Zeit. Als Beifahrer bzw. Mitfahrer ist es deutlich entspannter.
  • Bei sämtlichen Schäden am Mietfahrzeug und bei Unfällen bist du selbst verantwortlich.
  • In den Nationalparks darfst du zwar auf eigene Faust fahren, die Chancen auf tolle Tiersichtungen sind aber mit einem Guide deutlich höher. Mit einem Fahrer, der auch Erfahrungen als Guide in den Nationalparks hat, bist du meist am besten bedient. Viele dieser Fahrer besitzen auch ein Safari-Auto, bei welchem sich das Dach öffnen lässt.

In Uganda herrscht Linksverkehr. Wenn du noch nie im Linksverkehr gefahren bist, kann dies einen weiteren Stressfaktor beim Autofahren in Uganda darstellen.

Alternativen zum Autofahren in Uganda als Selbstfahrer

Autofahren in Uganda
Autofahren in Uganda als Selbstfahrer oder lieber mit einem Guide oder einer geführten Tour

Natürlich musst du nicht unbedingt selbst mit dem Auto fahren in Uganda, denn es gibt auch Alternativen. Statt die gesamte Reise als Selbstfahrer anzutreten, kannst du dir auch einen Fahrer nehmen oder eine komplett geführte Safaritour buchen. Hierfür gibt es jede Menge vorgefertigte Gruppentouren, aber auch Individualreisen. Je nachdem wie hoch dein Budget ist und welche Orte und Nationalparks du in Uganda bereisen möchtest, gibt es unterschiedlich lange Optionen. Über Vermittler wie Getyourguide* oder Viator* findest du viele verschiedene Safari-Rundreisen.

Falls du auf der Suche nach einem zuverlässigen Fahrer mit einem richtigen Safariauto bist, können wir dir unseren Fahrer Gerald empfehlen, dessen Kontaktinfos wir dir gerne auf Anfrage herausgeben. Wenn du lieber den direkten Kontakt zu einer etwas breiter aufgestellten Reisegesellschaft suchst, dann empfehlen wir dir Okapi Bulyah Tours*. Mit beiden konnten wir bereits sehr gute Erfahrungen sammeln, auch im benachbarten Kenia (Hier geht’s zu unserem Kenia Reiseblog).

Fortbewegung in Uganda – öffentliche Verkehrsmittel

Fortbewegung in Uganda
Fortbewegung in Uganda – öffentliche Verkehrsmittel und Boda-Bodas Motorradtaxis

Wie in jedem Land gibt es auch in Uganda öffentliche Verkehrsmittel zur Fortbewegung, die die größeren Städte verbinden. Zwar gibt es keine Züge, aber man sieht sehr häufig Busse entlang der Hauptstraßen. In den Städten sind vor allem die sogenannten Boda-Bodas (Motorradtaxis) sehr beliebt. Um schlicht von A nach B zu kommen sind diese Fortbewegungsarten meist die günstigsten Varianten, allerdings eignen sie sich nicht für eine richtige Rundreise, da man in den vielen weitläufigen Nationalparks ohne eigenem Auto komplett aufgeschmissen ist bzw. diese ohne Fahrzeug gar nicht erst betreten darf. Hier solltest du auf eine der anderen oben genannten Optionen zurückgreifen, also einen Mietwagen* oder eine organisierte Safaritour*.

GETYOURGUIDE BANNER

Autofahren in Uganda Fazit

Um es kurz zu machen, unser Fazit zum Autofahren in Uganda ist sehr eindeutig: Wenn du noch keine Erfahrungen im Straßenverkehr in Afrika hast, lass dich fahren!

Normalerweise sind wir fast immer auf eigene Faust unterwegs und haben absolut kein Problem damit selbst zu fahren. Da die Fahrtzeiten zwischen den verschiedenen Nationalparks und anderen Highlights in Uganda allerdings gefühlt endlos sind und man verdammt viel Zeit im Auto verbringt, ist es deutlich entspannter gefahren zu werden. Es sind nicht nur die anderen Verkehrsteilnehmer, die das Autofahren in Uganda anspruchsvoll machen. Auch die katastrophalen Straßenzustände verlangen ständige Konzentration und rauben einem die Nerven. Mit einem Fahrer* oder einer geführten Safaritour* bist du deutlich entspannter unterwegs, auch wenn man leider etwas an Flexibilität verliert.

Falls du als Selbstfahrer in Uganda unterwegs warst würden wir uns aber dennoch auch über deine Erfahrungen sehr freuen. Schreib uns dazu gerne in das Kommentarfeld unter diesem Beitrag. Auch deine Fragen oder Anmerkungen lesen wir jederzeit sehr gerne. Vielen Dank!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 17

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Mareike & Christian
Mareike & Christian
Hey, wir sind Mareike und Christian. Wir nutzen jede freie Zeit, um die Welt zu entdecken und haben dafür immer unsere Drohne dabei. Am liebsten reisen wir in weit entfernte Länder, immer auf der Suche nach den besten Orten abseits des Mainstreams. Hier auf Reisegurus berichten wir über die Erlebnisse, die wir auf unseren vielen Reisen bereits gesammelt haben. Wenn du wissen willst was wir gerade erleben, dann folge uns am besten auf Instagram 🙂

Günstige Hotels & Apartments

Günstige Flugsuchmaschienen

Pauschalreisen

Unsere Ausflüge & Touren buchen wir über GetYourGuide

Mietwagenvergleich

Reise-Kreditkarten Vergleich

Unsere Buchungstipps

Unser Reisepacklisten

Feedbacks, Fragen und Kommentare

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein