Roller mieten Thailand

Asien Reiseblog Thailand Reiseblog Roller mieten Thailand

Das Roller mieten in Thailand ist für viele Touristen gängige Praxis, während sich andere dabei sehr schwer tun und unsicher sind. Es gibt auch hier ein paar Dinge zu beachten, über die wir aufklären möchten. Da wir bereits einige Urlaube in Thailand verbrachten und fast immer an den verschiedensten Orten einen Roller gemietet haben, möchten wir unsere Erfahrungen mit euch teilen. Alle Informationen zu den Preise beim Roller mieten in Thailand und dem Straßenverkehr findest du in diesem Beitrag.

Roller mieten in Thailand – die gängige Praxis

Roller mieten in Thailand
Der Straßenverkehr in Thailand: Nicht ansatzweise so katastrophal wie hier in Vietnam

Sich in Thailand einen Roller zu mieten ist total unkompliziert und einfach. Dazu ist es relativ günstig und macht eine Menge Spaß. Man ist flexibel und auf keine anderen Verkehrsmittel angewiesen. Es gibt ein gewisses Gefühl von Freiheit – und manche Urlauber haben dennoch Angst davor. Oft hört man, dass es unsicher sei und der Verkehr katastrophal sei. Dabei können wir vorab schon sagen: Das mag in gewisser Weise stimmen, allerdings ist es nicht unbedingt unsicherer als in Deutschland und der Verkehr ist nicht ansatzweise so katastrophal wie z.B. in Vietnam oder Indien (auch dort haben wir es schon gewagt und würden es definitiv wieder tun). Trotzdem gibt es einige Dinge zu beachten, um sicher unterwegs zu sein. Um bestens vorbereitet zu sein haben wir dir alle wichtigen Dinge zum Thema Roller mieten in Thailand und der Sicherheit im Straßenverkehr aufgelistet.

Deine Vorteile mit einem gemieteten Roller in Thailand

Dokumente zum Roller mieten in Thailand
Roller mieten Thailand – Deine Vorteile

Wer einen Roller in Thailand mietet, der genießt einige Vorteile im Gegensatz zu den anderen gängigen Verkehrsmitteln wie dem Taxi. So musst du dich nie um ein Taxi oder Tuktuk kümmern und bist besonders auf kurzen Strecken meist schneller als mit dem Auto unterwegs. Zusätzlich bist du an keine Zeiten gebunden und kannst dir alle Orte und Landschaften so lange anschauen wie du möchtest. Du entscheidest selbst über deine Zeit und keiner drängt dich. Alle Ausflüge kannst du selbst organisieren und auch auf den Fahrten kannst du jederzeit und überall anhalten, falls dir eine Gegend oder Sehenswürdigkeit besonders gut gefällt. Außerdem erreicht man mit dem Roller auch abgelegene Orte und man lernt das Landesinnere sowie abgelegene Dörfer und die Kultur deutlich besser kennen.

Auch die Preisfrage ist entscheidend, denn mit dem gemieteten Roller ist man vergleichsweise immer am günstigsten unterwegs. Die Tagesmiete und Benzinpreise sind in Thailand extrem niedrig. Teure Tuktuk oder Taxifahrten entfallen dadurch. Neben alle den voran genannten Vorteilen gibt es noch einen grundlegenden Faktor, der die Rollermiete ausmacht: Der Spaßfaktor! Wir haben beim Rollerfahren enorm viel Spaß und es lässt noch mehr Urlaubsfeeling aufkommen, besonders bei den warmen Temperaturen.

Alle Vorteile mit einem gemieteten Roller in Thailand noch einmal in Kürze aufgelistet:

  • Du bist unabhängig und flexibel
  • Das Roller mieten ist günstig in Thailand
  • Keine Wartezeiten für Taxi, Tuktuk o.ä.
  • Du lernst die Kultur auch außerhalb der Sehenswürdigkeiten besser kennen
  • Besonders auf kurzen Strecken schneller am Ziel
  • Roller fahren macht Spaß!

Die Nachteile mit einem gemieteten Roller in Thailand

Neben den Vorteilen gibt es natürlich auch ein paar Nachteile mit einem gemieteten Roller in Thailand. Weite Strecken beispielsweise können mit dem Roller unbequem werden. Außerdem können maximal zwei Personen damit fahren (auch wenn man oft bei den Einheimischen drei oder sogar vier Personen sieht, sollte man dies keinesfalls nachmachen!) und eine Unterhaltung während der Fahrt ist nur eingeschränkt möglich. Wer im Urlaub gerne das eine oder andere alkoholische Getränk zu sich nimmt, der darf danach nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen und muss sich um eine Alternative kümmern. Das Thema Sicherheit ist nur bedingt ein Nachteil, denn wer sich an gewisse Regeln hält, zu denen wir später noch kommen, der kann die Risiken minimieren.

Wichtige Informationen zum Roller mieten in Thailand

Roller mieten in Thailand
Roller mieten in Thailand: Wichtige Informationen

Es muss genau abgewogen werden, welche der voran genannten Faktoren besonders auf einen selbst zutreffen und worauf man Wert legt. Um dies besser einschätzen zu können, haben wir im weiteren Verlauf des Artikels noch jede Menge Informationen zusammengefasst.

Roller mieten in Thailand – Folgendes wird benötigt

Dokumente für das Roller mieten in Thailand
Roller mieten in Thailand – Folgendes wird benötigt

Um sich in Thailand einen Roller mieten zu können, benötigst du zunächst einen Führerschein. Zwar ist der internationale Führerschein für die Rollermiete nicht zwingend notwendig, jedoch wird er bei Polizeikontrollen oft verlangt und sollte damit definitiv mitgeführt werden. Er ist nur in Kombination mit dem nationalen bzw. EU-Führerschein gültig. Beantragen kann man ihn bei den deutschen Behörden für 15€. Der internationale Führerschein ist immer drei Jahre gültig. Wer im Besitz des gewöhnlichen Führerscheins der Klasse B (Auto) ist, der darf damit die kleinen Roller mit 50 ccm in Thailand fahren.

Zusätzlich verlangen viele Roller-Vermietungen noch einen Ausweis oder Reisepass.

Unser Tipp: Den originalen Reisepass geben wir im Urlaub niemals aus den Händen, auch nicht für die Kaution oder Sonstiges. Daher haben wir immer eine Kopie der Dokumente dabei sowie unsere Personalausweise. Im Streitfall kommst du ohne den Reisepass nicht aus dem Land und er könnte als Druckmittel eingesetzt werden. Auf den Personalausweis hingegen könnte man im Ernstfall auch verzichten. Selbst wenn die Hinterlegung des originalen Reisepasses gefordert wird, konnten wir uns bisher immer mit den Vermietern auf den Personalausweis einigen.

Checkliste
  • Führerschein
  • Internationaler Führerschein
  • Reisepass (Kopie)
  • Personalausweis

Wie hoch ist die Kaution beim Roller mieten in Thailand?

In Thailand ist es oft üblich, beim Roller mieten eine Kaution zu hinterlegen. Ausgenommen sind hier meist die Tagesausflüge auf den Inseln wie z.B. Koh Larn (Pattaya) oder wenn du einen Roller über deine Unterkunft mietest. Die Höhe der Kaution wird im Mietvertrag festgehalten und variiert zwischen 2.000 und 10.000 Baht.

Wird ein Mietvertrag beim Roller mieten in Thailand abgeschlossen?

In der Regel bekommst du einen Mietvertrag ausgehändigt. Diese sind teilweise auf Englisch oder Thai. Hier sollten die Vorschäden, der tägliche Mietpreis und die Höhe der Kaution sowie die vereinbarten Versicherungsleistungen notiert sein. Zusätzlich musst du deinen Namen, deine Unterkunft mit Zimmernummer und deine Reisepassnummer angeben bzw. es wird eine Kopie des Reisepasses gemacht. Oft sind hier auch die Kosten für den Fall eines Totalschadens (meist  um die 50.000 Baht) aufgelistet.

Unser Tipp: Damit es bei der Rückgabe zu keinem Ärger kommt, machen wir bei unseren gemieteten Rollern immer bei Anwesenheit des Vermieters noch ausreichend Fotos von den Vorschäden. Somit ist genau per Datum festgehalten, welche Schäden bereits bei der Übergabe vorhanden waren. Auch wenn es bislang noch nie zu Ungereimtheiten kam, sind wir damit immer auf der sicheren Seite. Das Gleiche gilt übrigens auch für einen Mietwagen.

Der Versicherungsschutz bei der Rollermiete in Thailand

Bei der Rollermiete in Thailand ist selten ein kompletter Versicherungsschutz inbegriffen. Die meisten Roller werden nur mit geringen Deckungssummen in der Haftpflichtversicherung angeboten. Wem das nicht ausreicht, der kann bei den meisten Anbietern noch einen zusätzlichen Versicherungsschutz separat dazu buchen. Dieser Versicherungsschutz ist meistens noch einmal so teuer wie die Tagesmiete des Rollers. Kommt es zu Fremdschäden oder Diebstahl des Rollers, muss der Mieter den Schaden ansonsten bezahlen.

Abgesehen vom Versicherungsschutz für den gemieteten Roller empfehlen wir dringlichst, eine Auslandskrankenversicherung* abzuschließen. Die Kosten sind minimal und im Falle eines Unfalls oder auch bei Arztbesuchen aufgrund von Krankheit lohnt sich der Versicherungsschutz sofort.

728_90

Schaden am gemieteten Roller in Thailand, was sollte man tun?

Fällt dir bereits kurz nach der Übernahme des Rollers ein Schaden oder eine Beeinträchtigung des gemieteten Rollers auf wie beispielsweise zu schwache Bremsen, dann kontaktiere einfach den Vermieter. In der Regel wird er den Roller dann sofort austauschen oder reparieren.

Im Falle eines selbst verursachten Schadens kommt es auf den Schaden drauf an. Bei einem platten Reifen in Folge der Straßenverhältnisse empfehlen wir, den Schaden in Eigenregie in einer Werkstatt reparieren zu lassen ohne den Vermieter zu kontaktieren. Dies erspart dir eine Menge Ärger, Diskussionen und Geld, denn die Reparaturkosten sind in Thailand sehr günstig (Reifen flicken in 15 Minuten ab 150 Baht).

Bei selbst verursachten Kratzern, Beulen und weiteren Schäden die z.B. durch einen Sturz verursacht wurden, verlangen die Vermieter teils bis zu 10.000 Baht. Hier sollte man mit dem Vermieter nett verhandeln und nicht sofort nachgeben, dann kann man sich meist auf eine realistische Entschädigung einigen. Kratzer werden oft mit ca. 1000 Baht entschädigt. Wer Probleme mit dem Vermieter hat kann sich ansonsten an die Touristen-Polizei wenden.

Ist ein Helm beim Roller mieten in Thailand inklusive?

Günstiges Roller Taxi
Ein Helm beim Rollerfahren ist in Thailand Pflicht

Die meisten Vermieter geben dir einen Helm mit, auf Nachfrage erhältst du auch kostenlos einen Zweithelm für deinen Partner. Meistens werden sehr billige Plastikhelme ausgehändigt, die in Thailand als Standard gelten. Man sollte den Helm vorher anprobieren und überprüfen, ob er richtig passt. Der Verlust eines Helmes wird in Thailand meist mit ca. 500 Baht in Rechnung gestellt.

Besonders für längere Rollermieten ist es durchaus eine Überlegung wert, sich seinen eigenen Helm zu kaufen. In den meisten Städten gibt es Shops, die Helme zu günstigen Preisen verkaufen.

In ganz Thailand besteht Helmpflicht, auch wenn die Einheimischen oft darauf verzichten. Abgesehen davon, dass es aus Sicherheitsgründen ohnehin ratsam ist den Helm auch zu tragen, zieht die Polizei besonders gerne auch Touristen aus dem Verkehr und verhängt Bußgelder von meist 400 Baht für das Fahren ohne Helm. Auch die Fahrt auf einem Rollertaxi ohne Helm kann für dich ein Bußgeld bedeuten.

Wo kann man mit dem Roller tanken?

Am günstigsten kann man seinen gemieteten Roller an den regulären Tankstellen auftanken. In die kleineren Roller passen ca. drei bis fünf Liter Benzin. Eine volle Tankfüllung kostet dich meist also nur 100 Baht. An den Tankstellen stehen immer Tankwarte, die das Tanken und Kassieren übernehmen. Man nennt einfach die Summe, für die man Tanken möchte und der Tankwart betankt dann den Roller bzw. das Auto. Alle Roller fahren ausschließlich mit Benzin.

Auf den Inseln oder in abgelegenen Regionen sieht man oft kleine Shops, die Benzin in Glasflaschen anbieten. Das Benzin wird oft als „gepanscht“ kritisiert. Wir haben damit bislang keine schlechten Erfahrungen gemacht. Wer dringend Benzin benötigt und keine andere Tankstelle in der Nähe findet, hat ohnehin kaum eine andere Wahl. Eine Flasche kostet meist um die 40 Baht und bringt dich zur nächsten Tankstelle.

Was muss ich beim Roller fahren in Thailand beachten?

Roller mieten Thailand Erfahrungen
Roller mieten und fahren in Thailand

Beim Roller fahren in Thailand gibt es ein paar Dinge zu beachten: Man sollte immer den internationalen Führerschein UND den normalen Führerschein sowie seinen Reisepass mit dem Mietvertrag des Rollers mit sich führen. Die Polizeikontrollen finden meist an den Hauptstraßen oder an Kreuzungen statt. Dort stehen mehrere Polizisten mit einer Trillerpfeife und ziehen vorwiegend Touristen aus dem Verkehr. Wenn es nichts zu beanstanden gibt, darf man weiterfahren. Allerdings akzeptieren einige Polizisten selbst den internationalen Führerschein nicht an, aus welchen Gründen auch immer. Man kann dann mit ihnen diskutieren oder gegen Zahlung einer geringen Gebühr zügig weiterfahren. Im Regelfall jedoch sollte man auf der sicheren Seite sein, wenn man alle Dokumente parat hat.

Beim Absteigen des Rollers ist es ratsam immer nach links abzusteigen, um sich nicht am Auspuff zu verbrennen. Vor der Fahrt mit dem Roller sollte man sich außerdem immer ausreichend mit Sonnencreme einreiben, auch wenn es bewölkt ist. Der Fahrtwind ist sehr tückisch und man bemerkt den Sonnenbrand meist erst viel zu spät.

Fahren ohne Führerschein in Thailand

Das Fahren mit dem Roller ohne Führerschein kostet in Thailand je nach Ort und Laune des Polizisten zwischen 200 bis 1000 Baht. Nur wer den internationalen und auch den nationalen bzw. EU-Führerschein mit sich führt, hat eine gültige Fahrerlaubnis. Falls es zu einem Unfall kommt und du keine gültige Fahrerlaubnis besitzt oder dabei hast, dann bist du in Thailand automatisch Schuld an dem Unfall und hast keinen Versicherungsschutz.

Fahren unter Alkoholeinfluss in Thailand

Die Strafen für das Fahren unter Alkoholeinfluss sind in Thailand sehr hoch. Bereits bei Verdacht wird in Thailand ein Alkohol- oder Drogentest durchgeführt. Sollte dieser positiv ausfallen, muss man den Polizisten mit auf die Wache folgen. Da es sich um eine Straftat handelt, kann es zu einer sehr hohen Geldstrafe bis hin zu Freiheitsstrafen kommen.

Wo kann ich einen Roller mieten in Thailand?

Der Roller gehört in Thailand zu den gängigsten Verkehrsmitteln. In nahezu jedem touristischen Ort und nahezu jeder Stadt kann man daher einen Roller mieten. Die Anbieter befinden sich meist an den größeren Straßen und Promenaden und sind kaum zu übersehen. Auch die meisten Unterkünfte* bzw. Vermieter helfen gerne bei der Organisation eines Rollers.

Preise beim Roller mieten in Thailand?

Die Preise für das Mieten eines Rollers in Thailand schwanken je nach Ort und Mietzeitraum. Bei einer Langzeitmiete von über zehn Tagen gibt es bereits Angebote ab 80 Baht pro Tag, kürzere Mietzeiträume sind entsprechend teurer. In der Hauptsaison können die Mietpreise für Roller auch etwas teurer sein, ebenso auf den Inseln wie Koh Larn oder Koh Samui. Hier werden oft um die 150 bis 250 Baht pro Tag fällig. Unabhängig von Ort und Saison kann auch bei der Rollermiete verhandelt werden und es schadet nicht, die verschiedenen Anbieter zu vergleichen. Teilweise kommt es natürlich auch auf das Model und die Motorisierung an und ob es sich um einen neuen oder älteren Roller handelt. Der Preis für ein „Dirtbike“ (Gelände-Motorrad) beträgt meist 350-500 Baht.

Tipp: Rabatte sind bereits ab einigen Miettagen gängige Praxis. Auch die Rollerzustellung bis zur Unterkunft ist möglich.

Preise beim Roller mieten in Pattaya

Die Preise für die Rollermiete in Pattaya ist vergleichsweise sehr günstig. Die meisten Vermietstationen verlangen etwa 130 bis 150 Baht pro Tag, je nach Verhandlungsgeschick. Achte in Pattaya unbedingt darauf, einen Helm zu tragen und die notwendigen Dokumente mitzuführen. In keiner anderen Stadt in Thailand wird so viel von der Polizei kontrolliert wie in Pattaya. Die Kontrollen finden meistens an der 2nd Road, Beachroad & Naklua Road statt.

Preise beim Roller mieten auf Phuket

Auf Phuket sind die Preise für die Rollermiete fast überall einheitlich. Die Tagesmiete in Patong Beach z.B. erhält man hier ab einem Betrag von 150 bis 300 Baht. Ein Roller mit 125ccm kostet beispielsweise für eine Woche ca.750 Baht. Auch in Patong führt die Polizei verstärkt Verkehrskontrollen durch.

Preise beim Roller mieten in Koh Tao

Mit am teuersten sind die Mietpreise für Roller auf der Insel Koh Tao. Hier kannst du mit Preisabsprachen in Höhe von 200 bis 250 Baht pro Tag rechnen. Achte hier besonders auf die Dokumentation der Vorschäden und eine vorsichtige Fahrweise, denn es kommt auf der Insel vermehrt zu Stürzen und darauffolgende Auseinandersetzungen mit dem Vermieter.

Preise beim Roller mieten auf Koh Samui

Auf Koh Samui kostet die Rollermiete 150 bis 250 Baht am Tag. Die Straßen im Inneren der Insel sind teilweise sehr steil und unbefestigt, sodass man mit einem Roller nicht immer gut bedient ist. Wir sind auf Koh Samui mit einem Mietwagen unterwegs gewesen, was sich als die bessere Alternative bewährt hat.

Preise beim Roller mieten auf Koh Phangan

Die Preise für einen gemieteten Roller auf der Insel Koh Phangan sind in etwa vergleichbar mit denen auf Koh Samui. Je nach Verhandlungsgeschick zahlt man etwa 150 bis 200 Baht pro Tag. Auch hier ist Vorsicht geboten, denn es kommt zunehmend zu Unfällen.

Preise beim Roller mieten auf Koh Chang

Auf Koh Chang beträgt der Tagespreis für die Rollermiete rund 250 Baht.

Preise beim Roller mieten auf Koh Lanta

In Baan Saladan auf Koh Lanta kostet die Rollermiete meist etwa 150 Baht pro Tag.

Thailand Straßenverkehr und Sicherheit beim Rollerfahren

Roller mieten Thailand Straßenverkehr
Roller mieten in Thailand – Straßenverkehr und Sicherheit beim Rollerfahren

Im Straßenverkehr in Thailand gilt Linksverkehr. Dies fordert gerade am Anfang viel Konzentration und ist zunächst gewöhnungsbedürftig. Der Verkehr in Thailand ist hektischer als in Deutschland, allerdings gewöhnt man sich auch daran relativ schnell. Die Rollerfahrer sind oft in der Überzahl und überholen von allen Seiten, im Zweifel auch über den Gehweg oder im Gegenverkehr. An roten Ampeln fahren alle Roller prinzipiell an den stehenden Autos vorbei, um als erstes die Straße bei Grün zu überqueren. Man sollte immer vorausschauend fahren und auf Schlaglöcher achten, die immer wieder vorkommen können. Langsame Fahrer nutzen den linken Fahrstreifen, hier hat man auch ausreichend Platz zu den Autofahrern. Auf den Inseln lässt es sich deutlich entspannter fahren als in den Städten.

Generell sollte man besonders in Kurven die Geschwindigkeit reduzieren und auf Sand und kleinen Steinen auf der Straße achten. Die meisten Unfälle mit einem Roller passieren aufgrund der feinen Sandkörnchen auf den Straßen, die den Roller ins Rutschen bringen können.

Deine Erfahrungen mit einem gemieteten Roller in Thailand

Jetzt sind deine Erfahrungen zum Roller mieten in Thailand gefragt. Wie waren deine Erfahrungen mit einem gemieteten Roller in Thailand? Hast du besondere Empfehlungen, die wir in unserem Artikel vergessen haben? Gerne kannst du uns auch deine Fragen zum Roller mieten in Thailand stellen. Wir freuen uns über deine Kommentare und Fragen zum Thema Roller mieten in Thailand in dem Kommentarfeld unter dem Beitrag.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 44

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Vielen Dank für deine Bewertung!

Folge uns in den sozialen Netzwerken 🙂

Mareike & Christian
Hey, wir sind Mareike und Christian. Wir nutzen jede freie Zeit, um die Welt zu entdecken und haben dafür immer unsere Drohne dabei. Am liebsten reisen wir in weit entfernte Länder, immer auf der Suche nach den besten Orten abseits des Mainstreams. Hier auf Reisegurus berichten wir über die Erlebnisse, die wir auf unseren vielen Reisen bereits gesammelt haben. Wenn du wissen willst was wir gerade erleben, dann folge uns am besten auf Instagram 🙂

Günstige Hotels & Apartments

Günstige Flugsuchmaschinen

Pauschalreisen

Unsere Ausflüge & Touren buchen wir über GetYourGuide

Mietwagenvergleich

Unsere Reisetipps

Feedbacks, Fragen und Kommentare

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein