Lake Nakuru Nationalpark Kenia – Safari Highlights

Afrika Reiseblog Kenia Reiseblog Lake Nakuru Nationalpark Kenia - Safari Highlights

Der Lake Nakuru Nationalpark Kenia ist nach der Masai Mara der zweitbeliebteste Park in Kenia und zählt sogar zum Unesco Weltnaturerbe. Das Schutzgebiet ist besonders für seine pinken Flamingos bekannt. Abgesehen davon findest du hier auch die höchste Dichte an Nashörnern in ganz Ostafrika, denn die stark bedrohten Tiere werden hier ganz besonders geschützt. Allein diese beiden Highlights machen den Lake Nakuru Nationalpark schon zu einem unvergesslichen Erlebnis und es gibt noch mehr zu sehen.

Zum Glück lässt sich der Lake Nakuru Nationalpark sehr gut in eine Safari in Kenia eingliedern. In diesem Beitrag erfährst du, warum du das nach Möglichkeit auch unbedingt tun solltest. Wir haben dir hier alle Safari Highlights und Tipps zusammengefasst.

Safari im Lake Nakuru Nationalpark

Lake Nakuru Nationalpark Kenia
 Safari Highlights im Lake Nakuru Nationalpark in Kenia

Zu einer Safari im Lake Nakuru Nationalpark gehören einige Dinge definitiv dazu: Die pinken Lake Nakuru Flamingos, Nashörner und der Baboon Cliff Aussichtspunkt. Natürlich gibt es auch noch jede Menge andere tolle Tiere wie z.B. die gefährdeten Rothschildgiraffen zu entdecken und auch landschaftlich ist der Nakurusee sehr schön.

Lake Nakuru
Rothschildgiraffen bei unserer Safari im Lake Nakuru Nationalpark Kenia

Da das Schutzgebiet nicht allzu groß ist und man sich sehr gut orientieren kann, bietet sich der Lake Nakuru Nationalpark wunderbar als Selbstfahrer mit dem Mietwagen* an. Wer möchte kann sich auch einen Park-Ranger als Begleitung hinzuholen oder einfach nett nachfragen, wo Nashorn & Co heute am besten zu finden sind. Die pinken Flamingos und viele andere Tiere wirst du zumindest kaum verfehlen. Am besten nimmst du ein Fernglas* mit auf deine Safari im Lake Nakuru Nationalpark.

Nashörner im Lake Nakuru Nationalpark

Lake Nakuru Nationalpark Nashörner
Der Lake Nakuru Nationalpark eignet sich wunderbar, um Nashörner zu sehen

Im Lake Nakuru Nationalpark leben jede Menge verschiedene Tierarten, leider sind aber nicht alle „Big 5“ vertreten. Es gibt reichlich Büffel, ein paar wenige Löwen und noch weniger Leoparden. Elefanten sucht man hier vergeblich, denn für sie ist das Schutzgebiet leider zu klein. Dafür beherbergt der Lake Nakuru Nationalpark über 60 Nashörner und damit die größte Nashornpopulation in ganz Kenia.

Nashörner
Nashörner bei der Safari im Lake Nakuru Nationalpark

Es gibt nur wenige Orte in ganz Afrika, an denen man Nashörner so gut beobachten kann wie im Lake Nakuru Nationalpark. Da die Tiere in den meisten Gebieten Afrikas immer wieder der Wilderei zum Opfer fallen, wurden im Laufe der Zeit viele Nashörner in den Lake Nakuru Nationalpark gebracht, um ihnen dort ein sichereres Leben zu ermöglichen. Zum Schutz der Nashörner wurde ein eigenes 15köpfiges Team von Rangern gegründet, welches die Tiere sogar aus der Luft überwachen und somit Wilderern zuvorkommen soll.

An einem einzigen Tag konnten wir selbst stolze 7 Nashörner beobachten, eines davon war sogar ein Junges. Sowohl Spitzmaulnashörner als auch Breitmaulnashörner gehörten dazu. Löwen und Leoparden haben wir leider keine gesehen, dafür bieten sich eher andere Nationalparks in Kenia an.

Flamingos im Lake Nakuru Nationalpark

Lake Nakuru Nationalpark
Im Lake Nakuru Nationalpark leben bis zu 2 Millionen Flamingos

Kaum zu glauben, aber in Spitzenzeiten leben bis zu 2 Millionen Flamingos im Lake Nakuru Nationalpark! Bei gutem Wetter schimmert der See schon von Weitem in Pink. Am besten kannst du die pinken Lake Nakuru Flamingos im südlichen Teil des Sees sehen, da das Wasser dort sehr seicht ist und somit ideale Bedingungen für die Zugvögel herrschen.

Der Grund für die großen Flamingo Populationen ist der hohe Salzgehalt des Sees. Dadurch können sich Blaualgen wunderbar vermehren, die wichtigste Nahrungsquelle der Flamingos. Bei höherem Wasserstand verringert sich der Salzgehalt und abhängig davon schwankt auch die Anzahl der Flamingos. Daher sind in den Trockenzeiten von November bis März die meisten Flamingos am Lake Nakuru anzutreffen.

 

Baboon Cliffs Aussichtspunkt am Nakurusee

Baboon Cliffs
Am Baboon Cliffs Aussichtspunkt am Nakurusee musst du mit jeder Menge Pavianen rechnen

Am Nakurusee gibt es einen sehr schönen Aussichtspunkt, die Baboon Cliffs. Der Viewpoint befindet sich im Westen des Lake Nakuru Nationalpark direkt am Nakurusee gelegen. Seinen Namen erhielt er, da sich rund um die Klippen jede Menge Paviane (Englisch Baboon) befinden. Von dort hast du einen traumhaften Blick auf den See und die Lake Nakuru Flamingos.

Der Baboon Cliffs Aussichtspunkt eignet sich wunderbar für ein Picknick z.B. zur Lunchtime. Es gibt ausreichend Parkplätze und Picknickbänke. Einzig vor den Pavianen ist etwas Vorsicht geboten, da sie ebenfalls immer auf der Suche nach etwas Essbarem sind. Auf keinen Fall solltest du sie füttern, denn das lockt immer mehr von ihnen an! Am frühen Morgen kann man die Aussicht übrigens am besten genießen, denn dann ist am Baboon Cliffs Viewpoint am wenigsten los und auch die Paviane ruhen noch.

Rund um den Nakurusee führt eine Straße, sodass du ihn im Normalfall einmal mit dem Auto umfahren kannst. So gelangst du auch zum Baboon Cliffs Aussichtspunkt im Westen. Leider war bei uns der Westteil des Lake Nakuru Nationalparks überflutet, sodass auch der Aussichtspunkt nicht zugänglich war. In der Trockenzeit stehen die Chancen deutlich besser.

Anreise zum Naikurusee in Kenia

Masai Mara Kenia
Bei der Anreise zum Lake Nakuru Nationalpark fährst du durchs Great Rift Valley

Der Lake Nakuru Nationalpark liegt direkt angrenzend an Kenias viertgrößter Stadt Nakuru. Wie schon erwähnt bietet sich der Nationalpark auch wunderbar als Selbstfahrer mit dem Mietwagen* an. Von Nairobi aus kannst du für die Anreise zum Lake Nakuru mit dem Auto ca. 4-5 Stunden rechnen. Die Route ist auch eine beliebte Trucker-Route und führt durch das Great Rift Valley mit einigen schönen Aussichten.

Es gibt zwei wichtige Gates zur Einfahrt in den Lake Nakuru Nationalpark: Das Lanet Gate im Norden und das Nderit Gate im Süden. Wir haben sie dir weiter unten auf unserer Karte markiert.

Da Lake Nakuru auch über einen eigenen Flugplatz verfügt, kannst du alternativ auch mit dem Flugzeug anreisen. Vom Flughafen Nairobi Wilson (WIL) aus wird der Naisha Airstrip per Charterflügen angeflogen. Flugverbindungen findest du z.B. über Kayak* oder Skyscanner*.

Lake Nakuru Nationalpark und Lake Naivasha Nationalpark verbinden

Lake Naivasha
Unsere Walking Safari am Lake Naivasha See in Kenia

Auf dem Weg zum Lake Nakuru wirst du von Nairobi aus direkt am Lake Naivasha vorbeikommen. Die beiden Nationalparks lassen sich daher wunderbar kombinieren. Auch die bekannte Masai Mara ist ein beliebtes Ziel, welches gerne mit in die Reiseplanung für Kenia aufgenommen wird. Wenn du eine längere Reise planst kannst du auch noch z.B. den Samburu Nationalpark weiter im Norden mit einbinden oder sogar ins benachbarte Uganda erweitern. Routenvorschläge findest du in unseren Detail-Artikeln:

Du kannst den Lake Naivasha und Lake Nakuru Nationalpark alternativ auch als organisierten Tagesausflug von Nairobi* oder als kombinierte Kenia Safari* buchen..

Lodges im Lake Nakuru Nationalpark Kenia

Lake Nakuru Lodges
Die Lake Nakuru Lodge bietet eine tolle Aussicht auf ein Wasserloch und den Nakurusee

Wir haben zwei Nächte in der Lake Nakuru Lodge* direkt im Park übernachtet und waren sehr glücklich mit der Wahl. Die Lodge befindet sich direkt an einem kleinen Wasserloch, an dem rund um die Uhr immer wieder Tiere vorbeikommen. Eine weitere gute Lodge im Lake Nakuru Nationalpark ist das Mbweha Camp* im Süden des Parks.

Falls du auf der Suche nach einer günstigen Unterkunft bist, dann solltest du in der nördlich angrenzenden gleichnamigen Stadt Nakuru suchen. Dort findest du eine riesige Auswahl an Unterkünften ab 10€*.

Lohnen sich die Safari Highlights im Lake Nakuru Nationalpark in Kenia?

Lake Nakuru Nationalpark in Kenia
Safari Highlights im Lake Nakuru Nationalpark in Kenia

Der Lake Nakuru Nationalpark ist nicht umsonst der zweitbeliebteste Park für Safaris in Kenia. Zwar gehört er flächenmäßig zu den kleinsten Schutzgebieten, dafür hat er mit den vielen Nashörnern und Flamingos aber auch zwei sehr attraktive Highlights zu bieten. Daher können wir den Lake Nakuru uneingeschränkt weiterempfehlen.

Welche Erfahrungen hast du am Nakurusee gemacht? Hast du die Nashörner und Lake Nakuru Flamingos gesehen und würdest du den Park genauso wie wir weiterempfehlen? Wir freuen uns über deinen Kommentar oder gerne auch Fragen zum Lake Nakuru Nationalpark. Vielen Dank für dein Interesse an unserem Kenia Reiseblog.

  • Lesetipp: Kennst du schon unseren Uganda Reiseblog? Die beiden Länder lassen sich wunderbar kombinieren.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 24

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Vielen Dank für deine Bewertung!

Folge uns in den sozialen Netzwerken 🙂

Mareike & Christian
Hey, wir sind Mareike und Christian. Wir nutzen jede freie Zeit, um die Welt zu entdecken und haben dafür immer unsere Drohne dabei. Am liebsten reisen wir in weit entfernte Länder, immer auf der Suche nach den besten Orten abseits des Mainstreams. Hier auf Reisegurus berichten wir über die Erlebnisse, die wir auf unseren vielen Reisen bereits gesammelt haben. Wenn du wissen willst was wir gerade erleben, dann folge uns am besten auf Instagram 🙂

Günstige Hotels & Apartments

Günstige Flugsuchmaschinen

Pauschalreisen

Unsere Ausflüge & Touren buchen wir über GetYourGuide

Mietwagenvergleich

Unsere Reisetipps

Feedbacks, Fragen und Kommentare

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein