White Nil Rafting in Jinja (Uganda)

Afrika Reiseblog Uganda Reiseblog White Nil Rafting in Jinja (Uganda)

Hast du Lust auf ein richtiges Abenteuer? Dann ab zum White Nil Rafting in Jinja in Uganda! Hier kannst du echtes Wildwasserrafting erleben, was du nie wieder vergessen wirst. Von leichten bis extremen Stromschnellen ist hier alles möglich, ganz nach deinem eigenen Geschmack. Du kannst die Strömungen des Nils auch mit einem Reifen (Tubing) oder mit einem Board bewältigen. Wir haben alle drei Möglichkeiten ausprobiert. So viel vorab: Unsere Erwartungen während der 25 Kilometer langen Tour auf dem Nil wurden deutlich übertroffen.

Neben dem Gorilla Trekking in Uganda im Bwindi Impenetrable Nationalpark war dieser Ausflug für uns eines der absoluten Highlights während unserer Uganda Rundreise. Daher haben wir für das Nil Rafting in Jinja hiermit einen ganz eigenen Beitrag geschrieben, in dem wir dir zeigen was dich bei dem Abenteuer erwartet und wie du dich darauf vorbereiten solltest. Außerdem findest du am Ende des Artikels noch unsere Empfehlungen für Unterkünfte in Jinja und weitere nützliche Tipps zu den Rafting Ausflügen mit Preisen fürs Nil Rafting. Wir wünschen dir viel Spaß beim Lesen – und natürlich beim Bilder anschauen!

Wildwasser Nil Rafting in Jinja – der Ablauf

Nil Rafting in Jinja
Wildwasser Nil Rafting in Jinja – Begonnen wird an der Basisstation

Beim Wildwasser Nil Rafting in Jinja gibt es unterschiedliche Optionen, wobei der Ablauf immer gleich ist und sich nur in der Dauer bzw. den Schwierigkeitsstufen unterscheidet. Egal welche Option du buchst, es erwartet dich ein absolutes Abenteuer und ein unvergessliches Event.

Treffpunkt fürs Rafting ist immer die Basisstation des jeweiligen Anbieters, wo dich i.d.R. ein kleines Frühstück erwartet und du im Anschluss deine Ausrüstung erhältst. Diese besteht aus der Schwimmweste, einem Helm sowie einem Paddel. Von dort geht es dann mit dem Van zum Einstiegsort direkt am Nil. Hier werden die Boote zu Wasser gelassen und startklar gemacht.

Wildwasser Nil Rafting in Jinja
Der Guide gibt eine Einweisung fürs Wildwasser Nil Rafting in Jinja

Bevor es losgeht, gibt es zunächst noch eine Einweisung. Jedes Boot wird von einem Guide gesteuert, der Anweisungen gibt. Im ruhigen Gewässer werden hierzu einige Szenarien durchgespielt wie z.B. das Kentern und der Wiedereinstieg ins Boot. Die Wassertemperatur ist übrigens sehr angenehm und nicht zu kalt.

Jinja Nil Rafting
Das Rafting beginnt mit kleineren Stromschnellen – nass wird man trotzdem

Nach der Einweisung geht es dann auch schon los und die erste Strömung lässt nicht lange auf sich warten. Es wird immer zuerst mit einer kleineren Strömung gestartet, sodass man sich langsam herantasten kann. Das bedeutet natürlich nicht, dass hier alles ruhig verläuft – bei unserem White Nile Rafting ist direkt bei der ersten Strömung jemand von uns über Bord gegangen, ratet mal wer 🙂

Nach Ende des Raftingausflugs kannst du dich umziehen (Wechselklamotten im Van deponieren) und wirst dann wieder zurück zur Basisstation gefahren. Hier hast du Zeit dich zu duschen und frisch zu machen und zum Abschluss wartet noch ein richtiges Abendessen in Form eines Barbecues auf dich.

Schwierigkeitsgrad beim Rafting auf dem Nil

Rafting auf dem Nil
Der Schwierigkeitsgrad beim Rafting auf dem Nil wird von 1-6 angegeben. Die 6er Strömungen dürfen nicht gerafted werden

Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade beim White Nile Rafting auf dem Nil. Generell werden sämtliche Strömungen in verschiedene Klassen, sogenannte „Grades“ eingeteilt. Beim White Nile Rafting in Jinja gibt es die Grades 1 bis 6, wobei die 6er nicht durchfahren werden dürfen und die Boote hier am Ufer vorbeigetragen werden.

Nil Rafting
Eine der 5er Grades beim Nil Rafting in Jinja

Je nach gebuchter Option werden gezielt die jeweiligen Strömungen angesteuert. Wir haben alle verschiedenen Schwierigkeitsstufen ausprobiert und können nun aus Erfahrung sagen: Die 5er Grades sind wirklich extrem und ein Kentern des Bootes ist vorprogrammiert. Gerade das treibt den Spaßfaktor aber ins Unermessliche, sodass wir es absolut empfehlen können – vorausgesetzt natürlich, dass du abenteuerlustig bist!

Wem die Strömungen dann doch zu stark sind, der kann im Notfall auch am Ufer entlang laufen und weiter flussabwärts wieder zusteigen. Die Guides kündigen die Strömungen immer frühzeitig an, sodass du dich rechtzeitig zuvor entscheiden kannst.

Sicherheit und Gefahren beim Nil Rafting in Jinja

Nil Rafting Jinja
Safety-Boote sorgen für eine erhöhte Sicherheit beim Nil Rafting in Jinja

Eines direkt vorab: Rafting ist immer ein Extremsport und somit nicht komplett ungefährlich. Es wird allerdings sehr viel in punkto Sicherheit unternommen, sodass die Gefahren beim Nil Rafting in Jinja minimiert werden können. Um das zu gewährleisten, wird man von sogenannten Safety-Booten begleitet, die beim Kentern der Rafting-Boote immer schnell zur Hilfe eilen. Unterstützt werden sie von weiteren Helfern in Kayaks, die zur Not auch direkt in die Strömung hineinfahren, sodass du dich an ihnen festhalten kannst.

Wir waren zu fünft unterwegs (2 Mädels, 3 Jungs) und hatten eine Menge Spaß. Dabei sind wir sogar freiwillig in die Strömungen gesprungen, um den Spaßfaktor noch weiter zu erhöhen. Ab und zu haben wir maximal etwas Wasser schlucken müssen, aber dank guter Schwimmwesten und Helmen ist nie etwas passiert.

Nil Rafting Uganda
Rafting als Extremsport

Die jeweiligen Guides sind sehr gut ausgebildet und können die Gefahren gut einschätzen. Unser Guide hatte sogar schon bei Rafting-Weltmeisterschaften teilgenommen. Halte dich beim White Nile Rafting in Jinja also immer an die Anweisungen deines Guides, dann steht einem unvergesslichen Event nichts im Wege.

Um eine wichtige Frage vorab aufzuklären: Ja, im Nil gibt es Krokodile. Sie leben aber in ruhigen Gewässern und somit nicht in den Bereichen rund um Jinja. Hier sind die Strömungen viel zu stark, sodass du bedenkenlos ins Wasser gehen kannst.

Packliste fürs White Nile Rafting in Uganda

White Nile Rafting in Uganda
White Nile Rafting in Uganda – Packliste

Das wichtigste Equipment beim White Nile Rafting in Uganda wird gestellt, sodass du dich kaum um etwas kümmern musst. Allerdings gibt es ein paar Dinge, die trotzdem auf deine Packliste gehören. Dazu zählt in erster Linie ein guter Sonnenschutz, denn du befindest dich hier direkt am Äquator und wirst der prallen Sonne für mehrere Stunden ausgesetzt sein. Wir empfehlen dir lange UV-Kleidung* oder zumindest ein langes Sportoberteil sowie Sonnencreme* mit hohem Lichtschutzfaktor fürs Nil Rafting in Jinja einzupacken. Zeit zum Eincremen gibt es immer mal wieder zwischen den verschiedenen Strömungen.

White Nile Rafting
Ein Bildausschnitt unserer GoPro Videos beim White Nile Rafting

Außerdem ist eine GoPro* empfehlenswert, um die Szenen auf Video aufzunehmen, am besten mit der passenden Helmhalterung oder einem GoPro Kopfgurt*. Lade den Akku am besten vollständig auf, dann sollte er auch bis zum Ende ausreichen und muss nicht gewechselt werden – vorausgesetzt du schaltest sie zwischendurch immer wieder aus wenn sie nicht benötigt wird. Zum Schutz der Kamera ist außerdem ein wasserdichtes GoPro Case* ratsam, auch um eventuellen Kratzern vorzubeugen.

Wer möchte nimmt sich eigene Wasserschuhe* mit, kann sie aber auch vor Ort gegen eine geringe Gebühr ausleihen. Alle weiteren Gegenstände wie z.B. Handy etc. solltest du besser nicht mitnehmen. Mit Trinkwasser und Snacks wirst du unterwegs versorgt.

Tipp
Die meisten Anbieter fürs White Nile Rafting in Jinja haben ein Filmteam dabei und nehmen jede Menge Fotos und Videos von dir beim Rafting auf. Meist ist das gesamte Filmmaterial im Preis bereits mit inbegriffen, du benötigst lediglich eine Speicherkarte oder einen USB-Stick zum Überspielen.

Preise fürs Nil Rafting in Jinja

Nil Rafting in Jinja
Die Preise für das Nil Rafting in Jinja (Uganda) sind abhängig vom gebuchten Schwierigkeitsgrad

Die Preise fürs Nil Rafting in Jinja richten sich nach der Schwierigkeitsstufe sowie den Leistungen, die je nach Anbieter etwas variieren. Empfehlenswert sind die Ganztagesausflüge, bei denen du etwa 5 Stunden auf dem Nil verbringst und dabei ca. 25 Kilometer zurücklegst. Hier kannst du mit Preisen zwischen 100-150€ pro Person rechnen, worin dann auch Verpflegung, die Transfers und oft sogar Foto- und Videomaterial inklusive sind.

Alternativ gibt es auch Halbtagesausflüge, Tubing mit dem Reifen oder mit dem Board sowie Bootsfahrten.

Buchen kannst du die Touren über Getyourguide* bzw. Viator* oder direkt vor Ort bei den jeweiligen Anbietern in Jinja.

 

Anfahrt nach Jinja

Anfahrt nach Jinja
Anfahrt nach Jinja

Die Stadt Jinja befindet sich direkt am Ursprung des weißen Nils am Victoriasee und liegt sehr gut gelegen, sodass deine Anfahrt nach Jinja recht unkompliziert sein kann. Von Kampala erreichst du die Stadt in weniger als 2 Stunden. Da diese Strecke eine der wichtigsten Verbindungen nach Kenia ist, musst du mit einigen LKWs auf dem Weg rechnen. Dafür ist die Straße sehr gut ausgebaut. Du kannst Jinja wunderbar als Zwischenstopp auf dem Weg zu den Sipi Falls im Mount Elgon Nationalpark in Uganda einlegen. Mehr Informationen hierzu findest du auch in unserem Artikel Uganda Rundreise – Top 10 Safari Highlights mit Reiseroute.

Tipp
Falls du in Jinja Geld abheben musst, kommst du bei der orangenen „Bank of Baroda“ ohne Zusatzkosten an Bargeld, denn hier werden entgegen der meisten anderen Banken in Uganda keine Automatengebühren verlangt (siehe unser Artikel Urlaub in Uganda – Reisetipps und Reiseplanung). In Kombination mit einer guten Reisekreditkarte wie der DKB-Kreditkarte* lässt sich hier jede Menge Geld sparen!

Unterkünfte bei Jinja

Unterkuenfte Jinja
Bei Jinja gibt es einige tolle Unterkünfte direkt am Nil

Bei der Wahl der Unterkunft bei Jinja würden wir dazu raten, eine Unterkunft direkt am Nil zu nehmen. Damit hast du einerseits eine gute Ausgangsposition fürs Nil Rafting in Jinja, andererseits sind die Aussichten wirklich schön und man kann fast überall am Nil sehr schön spazieren gehen oder sogar ein paar Kilometer mit dem Mountainbike fahren, insofern deine Unterkunft welche verleiht. Die folgenden Unterkünfte liegen alle direkt am Nil bei Jinja:

Wir haben dir alle Unterkünfte sowie die oben erwähnte Bank of Baroda in Jinja auf der nachfolgenden Karte markiert.

Fazit zum White Nil Rafting in Jinja, Uganda

Unser Fazit zum Nil Rafting in Jinja fällt durchweg positiv aus. Von den vielen Raftingtouren, die wir bisher in unserem Leben unternommen haben, war diese mit Abstand die abenteuerlichste und actionreichste. Wenn du also auch auf Action und Abenteuer stehst oder einfach mal etwas Außergewöhnliches erleben möchtest, dann ist diese Tour definitiv etwas für dich.

Wir würden gerne dein Feedback hören: Wie lautet dein Fazit zum Rafting in Uganda und würdest du es auch weiterempfehlen? Wie vergleichst du die Rafting-Tour zu anderen Touren, die du bereits unternommen hast? Wir freuen uns sehr über deine eigene Meinung. Natürlich kannst du uns gerne auch Fragen oder Ergänzungen im Kommentarfeld hinterlassen. Vielen Dank!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 51

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Vielen Dank für deine Bewertung!

Folge uns in den sozialen Netzwerken 🙂

Mareike & Christian
Mareike & Christian
Hey, wir sind Mareike und Christian. Wir nutzen jede freie Zeit, um die Welt zu entdecken und haben dafür immer unsere Drohne dabei. Am liebsten reisen wir in weit entfernte Länder, immer auf der Suche nach den besten Orten abseits des Mainstreams. Hier auf Reisegurus berichten wir über die Erlebnisse, die wir auf unseren vielen Reisen bereits gesammelt haben. Wenn du wissen willst was wir gerade erleben, dann folge uns am besten auf Instagram 🙂

Günstige Hotels & Apartments

Günstige Flugsuchmaschinen

Pauschalreisen

Unsere Ausflüge & Touren buchen wir über GetYourGuide

Mietwagenvergleich

Unsere Reisetipps

Feedbacks, Fragen und Kommentare

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein