Murchison Falls Nationalpark in Uganda

Afrika Reiseblog Uganda Reiseblog Murchison Falls Nationalpark in Uganda

Wusstest du, dass du die mächtigsten Wasserfälle der Welt im Murchison Falls Nationalpark in Uganda findest und nicht bei den Niagarafällen oder Victoriafällen? Wir konnten es auch kaum glauben, aber bei den Murchison Falls wird der gesamte Nil durch eine kleine Schlucht von nur 7 Metern Breite gedrückt, wodurch enorme Kräfte entstehen. Es sind aber nicht nur die Wasserfälle, die den Murchison Falls Nationalpark so spektakulär machen und ihm seinen Namen geben. Das Naturschutzgebiet ist nicht nur der größte Nationalpark in Uganda, sondern auch eines der tierreichsten Gebiete in ganz Ostafrika. Es eignet sich somit wunderbar für eine klassische ostafrikanische Safari.

Im Murchison Falls Nationalpark kannst du problemlos mehrere Tage bei einer Safari verbringen. Zusammen mit dem Queen Elizabeth Nationalpark weist der Park die größte Artenvielfalt in Uganda auf. Mit etwas Glück kannst du sogar Kletterlöwen und Leoparden sehen. Wir zeigen dir in diesem Artikel, was du bei deinem Besuch alles erwarten kannst, wie du den Murchison Falls Nationalpark in Uganda optimal auf deiner Rundreise durch Uganda einbringen kannst und was es sonst noch alles zu beachten gibt. Viel Spaß beim Lesen!

Top 3 Highlights im Murchison Falls Nationalpark in Uganda

Murchison Falls Nationalpark in Uganda
Die artenreiche Tierwelt gehört zu den Top 3 Highlights im Murchison Falls Nationalpark in Uganda

Wenn du in Uganda unterwegs bist, wirst du um einen Besuch im Murchison Falls Nationalpark kaum drum herum kommen. Der Park wird vom Nil in einen Nord- und Südteil getrennt, beide Teile bieten einige Highlights. Flächenmäßig ist zwar der südliche Teil deutlich größer, allerdings leben fast alle Tierbestände im Nordteil.

Für uns war es eine der schönsten Stationen in Uganda. Insgesamt haben wir hier 3 Tage verbracht, was wir dir auch empfehlen würden. Um dich gleich ein wenig auf den sehr spektakulären Nationalpark einzustimmen, möchten wir mit unseren Top 3 Highlights im Murchison Falls Nationalpark beginnen:

1. Highlight: Die Murchison Falls

Murchison Falls
Highlight Nr. 1: Die Murchison Falls in Uganda

Es ist schwer zu sagen, welches das Top Highlight im Murchison Falls Nationalpark ist. Wir entschieden uns trotzdem für die wuchtigen Wasserfälle, nach denen auch der Park benannt wurde. Die Murchison Falls sind mit ca. 45 Metern Fallhöhe zwar nicht die größten oder höchsten Wasserfälle der Welt, dafür allerdings unglaublich wuchtig. Die ungeheure Kraft des Wassers kann man sich nur vorstellen, wenn man einmal selbst davor stand. Der gesamte Nil wird hier durch eine Schlucht von gerade einmal 7 Metern Breite gepresst, sodass extrem starke Kräfte entstehen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Murchison Falls im Nationalpark zu besuchen. Die erste Möglichkeit ist per Bootstour, wo den Wasserfall vom Fuße aus sehen kannst (hierzu mehr im 3. Highlight: Bootstour). Noch viel beeindruckender ist allerdings der Viewpoint oben an den Klippen. Hier wird die Wucht des Wasserfalls erst richtig deutlich. Glaub uns, du wirst einen Ausflug hierher nicht bereuen!

Murchison Falls Uganda
Vom Viewpoint an den oberen Klippen der Murchison Falls hast du einen super Blick

Stell dich bei deinem Ausflug zu den Murchison Falls darauf ein, dass du nass werden könntest. Besonders am oberen Aussichtspunkt fühlt es sich an wie ein starker Regenschauer, der durch das aufspritzende Wasser entsteht. Ein Regencape* und evtl. sogar Gummistiefel* oder andere wasserfeste Schuhe sind hier definitiv von Vorteil, besonders da es auch etwas matschig und rutschig ist, also Vorsicht! Die Ränder sind mit sehr stabilen Gittern abgegrenzt, sodass du überall sicher stehen kannst und fast bis an die Klippen heran kommst.

Tipp: Es gibt hier einen großen Parkplatz, von dem du etwa 5 Minuten zu den Aussichtspunkten läufst. Dort befindet sich auch ein Picknickplatz, der sich für ein schönes Mittagessen wunderbar eignet. Außerdem hast du hier die Möglichkeit, einen 12 Kilometer langen Rundweg abzulaufen. Dieser kostet 15 US$ und muss zuvor am Park Office bezahlt werden. Der Besuch des Aussichtspunkts auf direktem Weg ist kostenlos.

Anfahrt zu den Murchison Falls

Murchison Falls in Uganda
Die Anfahrt zu den Murchison Falls ist gut ausgeschildert

Die Murchison Falls erreicht man vom südlichen Teil des Nationalparks. Hier sind die Straßen in einem nagelneuen Zustand und der Wasserfall ist sehr gut ausgeschildert. Vom südlich gelegenen Parkeingang am Kichubanyobo Gate erreichst du die Murchison Falls in etwa 1 Stunde (53Km). Falls du aus dem nördlichen Teil des Parks kommst, musst du zunächst in Paraa auf die andere Seite des Nils übersetzen. Derzeit ist dies noch mit einer Fähre möglich, Ende 2021 soll allerdings schon die neu gebaute Brücke fertiggestellt werden. Von hier sind es etwa 35 Minuten (33Km) mit dem Auto.

Wir haben dir sowohl die Murchison Falls als auch die Überfahrt in Paraa auf der Karte weiter unten im Artikel markiert.

2. Highlight: Tierreiche Safari Tour

Safari Tour Murchison Falls Nationalpark
Highlight Nr. 2: Safari Tour im Murchison Falls Nationalpark

Der Murchison Falls Nationalpark in Uganda ist eines der tierreichsten Gebiete in Ostafrika. Eine Safari Tour gehört daher auch hier zu den absoluten Highlights und darf auf deiner Liste nicht fehlen. Du kannst hier ohne Probleme mehrere Tage damit verbringen, denn die Tierwelt ist extrem vielfältig und erfolgsversprechend!

Die größten Tierbestände findest du im Nordteil des Parks, also nördlich des Nils. Abgesehen vom Nashorn leben hier alle Big 5. Dazu gehören tausende von Büffeln, über 1.400 Elefanten sowie ca. 150 Löwen und 70 Leoparden. Hinzu kommen riesige Bestände an Antilopen, über 400 verschiedene Vogelarten und eine beachtliche Anzahl an Giraffen. Wir haben den Murchison Nationalpark als das „Giraffenparadies“ bezeichnet, da wir bislang nirgendwo so viele Giraffen auf einmal gesehen haben wie hier. Mit ganz viel Glück findest du sogar ein paar Kletterlöwen auf den Bäumen.

Safari Tour Murchison Falls
Mit etwas Glück findest du sogar Kletterlöwen bei einer Safari Tour im Murchison Falls Nationalpark in Uganda

An den Flussufern wirst du außerdem auf einige Nilpferde, Krokodile und Wasserpferde stoßen. Wenn du die Wege bis zum Lake Albert hinunter fährst, dann kannst du bis in die DR Kongo rüber schauen, der See bildet gleichzeitig die Grenze. Unten gibt es auch öffentliche Toiletten sowie einen Wasserturm. Mit Erlaubnis durften wir diesen sogar kurz einmal hochklettern und hatten eine tolle Sicht von oben.

Für eine besonders tierreiche Safari Tour empfehlen wir dir unbedingt früh aufzustehen, denn am Morgen sind die Chancen am höchsten, die selteneren Tiere zu entdecken. Gleiches gilt für die Abendstunden kurz vorm Sonnenuntergang. In diesen Zeiten haben wir insgesamt über 20 Löwen und 3 Leoparden gesehen. Die Löwen waren am Abend sogar in der Jagdvorbereitung.

Safari Tipps für den Murchison Falls Nationalpark

Safari Tipps Murchison Falls
Der frühe Vogel fängt den Wurm – Einer der Safari Tipps für den Murchison Falls Nationalpark

Wir haben dir hier noch ein paar kurze Safari Tipps für den Murchison Falls Nationalpark zusammengeschrieben:

  • Wie schon erwähnt sind die Erfolgschancen in den Morgen- und Abendstunden am höchsten.
  • Wir empfehlen dir unbedingt einen Parkranger als Guide. Mit ihnen wirst du noch erfolgreicher sein und ggf. ist dann auch mal eine Offroad-Fahrt möglich.
  • Achtung vor Tse-Tse Fliegen im Park, besonders in buschigen Gebieten! Die lästigen Biester verursachen schmerzhafte Bisse. Du kannst ihnen vorbeugen mit heller oder olivgrüner Kleidung. Alternativ hält auch ein gutes Mückenspray mit Deet* die Fliegen fern. Auf jeden Fall solltest du eine Kombination aus blauer und schwarzer Kleidung vermeiden.
  • Lass dir von deiner Unterkunft ein Lunchpaket mitgeben, damit du mittags nicht zurück zur Unterkunft musst. Es gibt keine Restaurants oder Einkaufsmöglichkeiten im Park.
  • Der Murchison Falls Nationalpark ist der heißeste Ort in Uganda und die Sonne ist sehr stark. Du solltest unbedingt mit Sonnenschutz vorsorgen. Speziell an den Handoberflächen solltest du aufpassen, da diese bei den Safariautos tendenziell am meisten Strahlung abbekommen, während man sich an der offenen Dachrehling festhält. Auch eine Sonnenbrille* solltest du nicht vergessen!
  • Ein gutes Fernglas* wird dir helfen, die Tiere auch aus größerer Entfernung optimal beobachten zu können. Außerdem empfehlen wir dir eine halbwegs gute Fotoausrüstung mitzunehmen. Nichts ist auf einer Safari ärgerlicher als schlechte Fotos!

Lesetipp: Unser Fotoequipment auf Reisen inkl. Drohne

3. Highlight: Bootstour auf dem Nil

Bootstour Nil
Highlight Nr. 3: Eine Bootstour auf dem Nil zu den unteren Murchison Falls

Unser Top 3 Highlight für den Murchison Nationalpark in Uganda ist eine Bootstour auf dem Nil. Das Ziel der Tour sollten die unteren Murchison Falls sein, sodass du den mächtigen Wasserfall nicht nur von oben, sondern auch vom Fuße aus sehen kannst. Auch hier werden die enormen Kräfte sehr gut deutlich, denn unten treten extreme Strömungen auf. Bei ca. 300 Metern vorm Wasserfall ist die Strömung bereits so stark, dass der Bootsmotor nicht mehr dagegen ankommt und man zurückdriftet. Mit der Bootstour auf dem Nil kannst du aber nicht nur die Murchison Falls sehen, sondern wirst auch jede Menge Tiere wie Nilpferde, Krokodile und eine vielfältige Vogelwelt entdecken.

Am schönsten ist die Bootsfahrt unserer Meinung nach am späten Nachmittag, sodass du zum Sonnenuntergang zurückfährst. Da man dann in Richtung Westen fährt, kann man der Sonne wunderbar beim Untergehen zuschauen. Außerdem zieht es zu späterer Stunde mehr Tiere in Richtung Flussufer und auch die Vegetation sieht durch die Abendsonne am schönsten aus. Für die gesamte Tour kannst du etwa 2,5 bis 3 Stunden rechnen. Sie kostet 30 US$ pro Person. Startpunkt ist in Paraa (siehe unsere Karte weiter unten im Artikel).

Weitere Aktivitäten im Murchison Falls Nationalpark

Aktivitäten Murchison Falls Nationalpark
Es gibt zahlreiche Aktivitäten im Murchison Falls Nationalpark

Abgesehen von unseren Top Highlights gibt es auch noch ein paar weitere Aktivitäten im Murchison Falls Nationalpark. An diesen Aktivitäten haben wir selbst nicht teilgenommen, haben sie aber an anderen Orten unternommen. Daher erwähnen wir sie hier nur kurz und zeigen dir direkt die Alternative dazu:

Zum einen wird auch im Murchison Falls Nationalpark das Schimpansen Trekking im Budongo Forest* angeboten. Da die Schimpansen Gruppe hier jedoch relativ klein ist, würden wir dir eher das Schimpansen Trekking in Uganda im Kibale Forest empfehlen, denn dort sind die Chancen deutlich höher. Falls der Kibale Forest jedoch nicht auf deiner Route liegt, kann dies eine gute Alternative für dich sein.

Murchison Falls Touren
Am Flussufer im Murchison Falls Nationalpark in Uganda findest du auch einige Nilpferde

Ein weiteres sehr abenteuerliches Erlebnis ist ein Rafting Ausflug, den du auf dem Nil unternehmen kannst. Das sogenannte White Water Rafting kostet 50 US$ pro Person und kann direkt über die Uganda Wildlife Authority gebucht werden. Keine Sorge, die Murchison Falls musst du dabei nicht bewältigen. Generell ist die Route sehr ruhig hier. Für etwas mehr Spaß empfehlen wir dir das White Water Nil Rafting in Jinja. Das Rafting dort findet als Ganztagesausflug statt und es gibt verschiedene Stromschnellen zu bewältigen. Es war für uns das beste Rafting Erlebnis, was wir bis dahin unternommen haben.

Dann gibt es natürlich auch noch die gängigen Safari Aktivitäten wie auch in den anderen Nationalparks. Dazu zählen Vogelbeobachtungen und der Guided Nature Walk, bei dem du zusammen mit einem Parkranger zu Fuß die Tierwelt erkunden kannst. Diese Art von Safari haben wir im Kidepo Nationalpark Uganda und im Lake Mburo Nationalpark Uganda gemacht. In letzterem hat sie uns am besten gefallen. Mehr dazu erfährst du in unseren beiden verlinkten Artikeln.

Zu guter Letzt noch ein absolutes Highlight im Murchison Falls Nationalpark in Uganda: Bist du schon einmal mit einem Heißluftballon gefahren? Wenn nicht, kannst du dies hier ausprobieren und die spektakuläre Landschaft aus der Vogelperspektive bestaunen: Heißluftballonfahrt im Murchison Nationalpark*.

 

Preise im Murchison Falls Nationalpark in Uganda

Preise Murchison Falls Nationalpark
Preise im Murchison Falls Nationalpark

Auch beim Murchison Falls Nationalpark hat die Uganda Wildlife Authority die volle Aufsicht. Wir haben dir im folgenden einen Auszug der wichtigsten Preise und Gebühren für den Murchison Falls Nationalpark herausgesucht. Diese Preise gelten noch bis einschließlich 2022:

Eintritt 40 US$ p.P.
Ranger für Tagsafari 20 US$ pro Auto
Ranger für Nachtsafari 30 US$ p.P.
Bootssafari 30 US$ p.P.
Top of the Falls Walk 15 US$ p.P.
Nature Walk 15 US$ p.P.
Vogelbeobachtung 30 US$ p.P.
White Water Rafting 50 US$ p.P.
Ferry Crossing Paraa ab 20.000 UGX/Auto & 5.000 UGX p.P.

Der Eintritt und die Preise für die verschiedenen Aktivitäten sind direkt ans Park Office zu zahlen. Tagessafaris kannst du auf eigene Faust unternehmen, für alle anderen Highlights und Aktivitäten im Murchison Falls Nationalpark in Uganda benötigst du einen Ranger bzw. Guide als Begleitung.

Über die online Vermittler Viator* oder Getyourguide* kannst du ebenso bereits vorab deine Touren buchen. Hier wird sich dann um alles gekümmert, sodass du nicht mehr selbst organisieren musst. Alternativ kannst du auch einen Reiseveranstalter hinzuziehen. Hier können wir dir aus eigener Erfahrung Okapi Bulyah Tours* empfehlen.

Öffnungszeiten im Murchison Falls Nationalpark

Oeffnungszeiten Murchison Falls Nationalpark
Die Öffnungszeiten der Gates im Murchison Falls Nationalpark sind von 7 Uhr morgens bis 7 Uhr abends

Die Einfahrten in den Murchison Falls Nationalpark sind täglich zwischen 7:00 Uhr morgens bis 7:00 Uhr abends geöffnet. Natürlich gilt auch hier wie in allen anderen Nationalparks in Uganda, dass Aktivitäten mit einem Ranger auch außerhalb dieser Zeiten stattfinden können. Das gilt insbesondere für Nachtsafaris und Early Morning Game Drives.

Anreise zum Murchison Falls Nationalpark Uganda

Murchison Falls Nationalpark Uganda
Achtung bei der Anreise zum Murchison Falls Nationalpark Uganda: Vergewissere dich, ob die Fähre fährt

Der Murchison Falls Nationalpark ist der größte Nationalpark in Uganda und teilt sich in zwei Teile: dem Nord- und Südteil, die durch den Nil getrennt werden. Für die Anfahrt solltest du dir daher möglichst im Klaren darüber sein, welchen der beiden Teile du besuchen möchtest. Das ist natürlich nicht so wichtig, wenn du ohnehin beide Teile sehen willst, was wir dir auch unbedingt empfehlen möchten.

Wie oben bereits erwähnt kannst du den Nil sowohl zu Fuß als auch mit dem Auto in Paraa überqueren. Derzeit geht dies noch mit der Fähre, ab voraussichtlich Ende 2021 wird die große Brücke fertiggestellt sein. Die Fährüberfahrt kostet 20.000 UGX (ca. 5€) für ein normales Auto und 5.000 UGX pro Person. Wichtig: Du solltest dich vorab informieren, ob die Fähranlegestelle befahrbar ist. Besonders nach vielen Regenschauern ist die Fähre oft „Out of Service“. In unserem Fall war z.B. die kleine Brücke für die Zufahrt zur Fähre abgerutscht (siehe Foto), sodass wir den Nil nicht mit dem Auto passieren konnten. Dann bleibt nur der lange Weg außen um den Park herum, wofür du mit ca. 5 Stunden Verzögerung rechnen kannst. Ab Ende 2021 soll die im Bild sichtbare große Brücke fertiggestellt sein, sodass man dann nicht mehr auf die Fähre angewiesen ist.

Nationalpark Uganda
Unsere Anreise zum Murchison Falls Nationalpark Uganda führte uns über das Wangkwar Gate im Norden

Am besten planst du den Murchison Falls Nationalpark in eine Rundreise durch Uganda ein. Aus Richtung Süden ist die gängigste Option über das Kichubanyobo Gate. Vom Norden erreichst du den Park i.d.R. über das Wangkwar Gate, welches sich besonders eignet, falls du z.B. aus der Richtung des Kidepo Nationalparks in Uganda kommst. Die Einfahrt führt über eine kleine abgelegene Seitenstraße in der Stadt Purongo und ist leider leicht zu übersehen. Wir haben dir die beiden Gates auf der folgenden Karte mit den wichtigsten Standorten markiert.

Der südliche Teil des Murchison Falls Nationalpark ist sehr gut ausgebaut. Im Norden sind die Straßen noch etwas gewöhnungsbedürftig. Auf alle Fälle solltest du für deine Safari auf ein Fahrzeug mit Allradantrieb* setzen, insofern du auf eigene Faust unterwegs bist.

Tipp
Falls du direkt von Kampala zum Murchison Falls Nationalpark anreist, dann kommst du am Ziwa Rhino Sanctuary* vorbei. Dabei handelt es sich um eine Aufzuchtstation für Nashörner, die hier geschützt vor Wilderern großgezogen werden. Es ist der einzige Ort in Uganda, an dem du die seltenen Tiere sehen kannst.
 

Anreise mit dem Flugzeug

Im Murchison Falls Nationalpark gibt es zwei Flugplätze, die sich für die Anreise mit dem Flugzeug eignen. Es gibt einerseits den Pakuba Airstrip im nördlichen Teil des Nationalparks sowie den Bugungu Airstrip im südlichen Teil. Beide Flugplätze werden von Aerolink angeflogen. Bedient werden sie einerseits vom Entebbe International Airport sowie vom Kajjansi Airfield in der Nähe von Kampala. Du findest die beiden Flugplätze weiter unten auf unserer Kartenansicht.

Murchison Falls Nationalpark Unterkünfte

Murchison Falls Nationalpark Unterkünfte
Von der Pakuba Safari Lodge hast du einen tollen Ausblick

Die meisten Unterkünfte im Murchison Falls Nationalpark befinden sich rund um den nördlichen Teil, da hier auch die meisten Safaris stattfinden. Dort können wir zwei Unterkünfte besonders gut empfehlen:

Im südlichen Teil des Murchison Falls Nationalparks gibt es noch eine Luxuslodge direkt am Nil:

Wir haben dir auf der nachfolgenden Karte die Unterkünfte im Murchison Falls Nationalpark zusammen mit den wichtigsten Punkten markiert:

Fazit zum Murchison Falls Nationalpark

Murchison Falls Nationalpark
Unser Fazit zum Murchison Falls Nationalpark in Uganda: Tolle Highlights

In unseren 3 Tagen im Murchison Falls Nationalpark konnten wir jede Menge tolle Erfahrungen sammeln. Der Park gehört zu den absoluten Highlights bei einer Safari in Uganda, besonders aufgrund der vielfältigen Tierwelt und der beeindruckenden Wasserfälle. Unserer Meinung nach gehört der Murchison Falls Nationalpark definitiv auf die Liste bei einer Reise nach Uganda. Zum Rafting oder Schimpansen Tracking würden wir dir allerdings eher unsere oben genannten Alternativen empfehlen.

Dein Besuch im Murchison Falls Nationalpark Uganda

Welche Erfahrungen hast du bei deinem Besuch im Murchison Falsl Nationalpark gemacht? Welche Tiere konntest du alles entdecken? Und hat dich der Wasserfall genauso beeindruckt wie uns?

Wir freuen uns auf dein Feedback zu den Highlights im Murchison Falls Nationalpark in Uganda. Schreib uns gerne auch wie du deine Safari in Uganda bewältigt hast, wie du deine Route gewählt hast und was du zusätzlich alles erleben konntest. Wir freuen uns sowohl über deine Fragen als auch Ergänzungen zu unserem Beitrag über den Murchison Falls Nationalpark. Herzlichen Dank für dein Interesse an unserem Uganda Reiseblog!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 51

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Mareike & Christian
Mareike & Christian
Hey, wir sind Mareike und Christian. Wir nutzen jede freie Zeit, um die Welt zu entdecken und haben dafür immer unsere Drohne dabei. Am liebsten reisen wir in weit entfernte Länder, immer auf der Suche nach den besten Orten abseits des Mainstreams. Hier auf Reisegurus berichten wir über die Erlebnisse, die wir auf unseren vielen Reisen bereits gesammelt haben. Wenn du wissen willst was wir gerade erleben, dann folge uns am besten auf Instagram 🙂

Günstige Hotels & Apartments

Günstige Flugsuchmaschienen

Pauschalreisen

Unsere Ausflüge & Touren buchen wir über GetYourGuide

Mietwagenvergleich

Reise-Kreditkarten Vergleich

Unsere Buchungstipps

Unser Reisepacklisten

Feedbacks, Fragen und Kommentare

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein