Schimpansen Trekking in Uganda im Kibale Forest

Afrika Reiseblog Uganda Reiseblog Schimpansen Trekking in Uganda im Kibale Forest

Vielleicht hast du schon einmal vom Schimpansen Trekking in Uganda gehört. Dabei handelt es sich um ein sehr bewegendes Erlebnis, bei dem du die Menschenaffen hautnah erleben kannst. Möglich ist dies unter anderem im Kibale Forest, dem sogenannten “Primate Capital of the World“, in dem etliche Primatenarten heimisch sind. So auch die Schimpansen, die bis zu 99% ihrer DNA mit uns Menschen teilen und damit unsere nächsten Verwandten in der Natur sind. Uganda gilt im Übrigen als das beste Land der Welt, um Schimpansen in freier Wildbahn zu entdecken, also nichts wie los!

Bei einer Rundreise durch Uganda gehört das Schimpansen Trekking zu den Hauptattraktionen. Für viele Reisende sind die Schimpansen eine willkommene Alternative zum Gorilla Trekking in Uganda im Bwindig Nationalpark, da dieses Erlebnis weitaus günstiger ist. Was dich beim Schimpansen Trekking in Uganda alles erwartet und welche Tipps wir dir mit auf den Weg geben, das zeigen wir dir in diesem Artikel. Dabei gehen wir auch darauf ein, wie du dein Schimpansen Trekking Permit erhältst, wie der Ablauf beim Schimpansen Tracking ist und welche Unterkünfte im Kibale Nationalpark sich als gute Ausgangsposition eignen.

Wo findet das Schimpansen Trekking in Uganda statt?

Schimpansen
Das Schimpansen Trekking in Uganda findet im Kibale Forest statt, dem “Home of Chimps”

Der wichtigste Schauplatz für das Schimpansen Trekking in Uganda ist der Kibale Nationalpark bzw. Kibale Forest, der auch als „Primate Capital of the World“ und “Home of Chimps” benannt wird. Hier leben die meisten Schimpansen und es ist auch am einfachsten, die Tiere zu finden. Die Wahrscheinlichkeit, dass man die Schimpansen beim Trekking am Ende auch wirklich zu Gesicht bekommt, wird mit über 95% angegeben.

Neben dem Kibale Forest gibt es auch noch die Möglichkeit, im Queen Elizabeth Nationalpark und in der Nähe des Murchison Falls Nationalparks am Schimpansen Trekking teilzunehmen. Hier leben jedoch deutlich weniger Tiere und der Aufwand ist höher, sodass die Empfehlung ganz klar im Kibale Forest liegt, auch wenn es hier teurer ist (dazu später mehr).

Ablauf beim Schimpansen Tracking im Kibale Forest

Schimpansen Tracking
Ablauf beim Schimpansen Tracking im Kibale Forest

Der Ablauf beim Schimpansen Tracking ist prinzipiell immer recht identisch. Es gibt täglich zwei Startzeiten: Die erste Gruppe beginnt um 8:00 Uhr, die zweite Gruppe um 14:00 Uhr. Zunächst bekommt man jeweils in einem kurzen Briefing ein paar Hintergrundinformationen und die relevanten Regeln erklärt, an die man sich stets halten soll. Daraufhin beginnt dann auch schon das eigentliche Tracking in Gruppen von maximal 8 Personen.

Anders als beim beliebten Gorilla Trekking in Uganda im Bwindi Impenetrable Nationalpark gibt es beim Schimpansen Tracking in Uganda keine Tracker Teams zum Aufspüren der Tiere. Demnach muss sich die Gruppe selbst auf die Suche nach den Primaten begeben und wird dafür von einem Guide begleitet. Da der Guide jedoch sehr gute Kenntnisse hat und oft auch über die letzte Position der Schimpansen informiert ist, wird die Erfolgswahrscheinlichkeit mit über 95% angegeben.

Sobald man die Schimpansen entdeckt hat, wird die Aufenthaltsdauer bei ihnen auf 1 Stunde gestoppt. So lange hast du nun Zeit, um die Tiere aus nächster Nähe zu beobachten. Da Schimpansen sehr aktiv und somit in ständiger Bewegung sind, wirst auch du ihnen oft hinterherlaufen müssen um sie nicht aus den Augen zu verlieren. Währenddessen ergeben sich allerdings einige tolle Situationen, in denen du mit der richtigen Fotoausrüstung einige schöne Momentaufnahmen von den Schimpansen machen kannst.

Schimpansen Tracking Uganda
Schimpansen Tracking in Uganda im Kibale Forest

Nach einer Stunde ist es dann an der Zeit, sich auf den Rückweg zu begeben. Auch während dieser Zeit solltest du weiter Ausschau halten, denn es gibt insgesamt 13 verschiedene Primatenarten im Kibale Nationalpark zu entdecken. Du wirst also neben den Schimpansen höchstwahrscheinlich auch noch andere Affen zu Gesicht bekommen.

Am Ende des Schimpansen Trekkings kommst du wieder am Besucherzentrum heraus, wo die Wanderung gestartet ist. Dort wird dir abschließend noch eine Urkunde übergeben, die einen symbolischen Wert hat.

Dauer und Schwierigkeit beim Schimpansen Trekking in Uganda

Trekking in Uganda
Die Dauer und Schwierigkeit beim Schimpansen Trekking in Uganda hängt davon ab, wo sich die Primaten gerade aufhalten.

Die Dauer des Schimpansen Trekkings in Uganda ist kaum vorhersehbar, da sie sehr stark davon abhängt, wo sich die Schimpansen gerade aufhalten. Davon abhängig ist natürlich auch die Route, die bei der Wanderung eingeschlagen wird und so kann auch der Schwierigkeitsgrad sehr stark variieren. Da sich die Schimpansen jedoch überwiegend in einem sehr flachen Bereich im Kibale Forest aufhalten, ist die Wanderung zumindest nicht allzu anspruchsvoll wie vergleichbare Trekking Touren.

Trotzdem sollte man über eine gewisse Grundfitness verfügen, denn es stehen nicht immer befestigte Pfade zur Verfügung. Teils kann die Route sogar mitten durch den Busch führen und es muss sich erst ein Weg freigekämpft werden. Auch wenn es gelegentlich extra angelegte Holzstege im Wald gibt, solltest du hier extrem aufpassen, denn diese sind aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit extrem rutschig.

Unsere Wanderung hat insgesamt knapp 3 Stunden gedauert. In der Zeit haben wir insgesamt ca. 6 Kilometer zurückgelegt, es kann wie schon erwähnt aber deutlich länger dauern. Du solltest dich also beim Schimpansen Trekking vorsorglich auf eine lange Wanderung einstellen und dementsprechend mit ausreichend Proviant vorbereitet sein. Neben obligatorischen Wanderschuhe* und langen Klamotten gehört unter anderem auch eine Regenjacke* ins Gepäck, da es hier im Regenwald jederzeit zu unvorhersehbaren Schauern kommen kann. Einige Teilnehmer haben sogar Garmaschen* dabei, die sie sich überziehen.

 

Schimpansen Trekking Regeln

Schimpansen Trekking Regeln
Es gibt einige Regeln beim Schimpansen Trekking, die beachtet werden müssen

Da Schimpansen zu den Menschenaffen gehören, die uns Menschen sehr verwandt sind, gelten besondere Regeln, die das Schimpansen Trekking überhaupt erst möglich machen. Hintergrund ist einerseits der Artenschutz, andererseits sollen auch Krankheitsübertragungen minimiert werden. Daher gelten folgende Regeln beim Schimpansen Trekking in Uganda, an die sich jeder Teilnehmer durchgehend zu halten hat:

  • Bei Krankheitssymptomen jeglicher Art darf am Schimpansen Trekking nicht teilgenommen werden.
  • Gespräche sind im Wald auf ein Minimum zu reduzieren, besonders im Beisein der Schimpansen. Du wirst schnell feststellen, dass du den Tieren auch deutlich näher kommst, wenn du dich leise verhältst.
  • Jeder Teilnehmer muss mindestens 8 Meter Abstand zu den Schimpansen einhalten (da sich die Tiere jedoch dauerhaft bewegen, ist dies in der Praxis nahezu unmöglich).
  • Es ist nicht gestattet, im Beisein der Schimpansen zu essen oder zu trinken.
  • Vor der Tour solltest du noch einmal die Toilette aufzusuchen. Falls du während des Trekkings die Buschtoilette benötigst, ist der Guide dein Ansprechpartner.
  • Beim Fotografieren muss der Blitz ausgeschaltet sein.
  • Hinterlasse keinen Müll im Wald.
  • Sollte ein Schimpanse auf dich zulaufen, bleib einfach stehen und mache keine hektischen Bewegungen. Er wird dir kurz vorher ausweichen.

Wenn du dich an alle diese Regeln hältst, steht einem unvergesslichen Erlebnis nichts im Wege. Halte dich also an die Anweisungen deines Guides.

Preise & Buchung des Schimpansen Trekking Permits

Schimpansen Trekking Permits Preise
Der Preis für ein Schimpansen Trekking Permit beträgt im Kibale Forest 200 US$ pro Person

Das Schimpansen Trekking steht in Uganda unter staatlicher Kontrolle und wird von der Uganda Wildlife Authority beaufsichtigt, die auch die jeweiligen Permits ausgeben. Wie oben bereits erwähnt gibt es zwei mögliche Locations für das Schimpansen Trekking in Uganda. Während ein Permit im Kibale Forest stolze 200 US$ kostet, gibt es die Permits im Queen Elizabeth Nationalpark für nur 50 US$. Der Preisunterschied kommt daher zu Stande, dass im Kibale Nationalpark deutlich mehr Schimpansen leben. Die Wanderung ist hier also empfehlenswerter und weitaus vielversprechender. Im Kibale Forest sind allerdings die Parkgebühren bereits inkludiert, während im Queen Elizabeth die Eintrittsgebühr von 40 US$ on top kommt.

Eine Alternative gibt es noch: Falls dich deine Reise auch nach Ruanda zieht, kannst du auch dort am Schimpansen Trekking teilnehmen. Dort kostet das Permit derzeit nur 90 US$. Wir haben das Trekking in beiden Ländern gemacht und würden es als etwa gleichwertig ansehen, mit dem großen Vorteil, dass es hier Tracker Teams gibt. Näheres dazu erfährst du in unserem detaillierten Beitrag Nyungwe Nationalpark Ruanda – Schimpansen Trekking in Ruanda.

Zusätzlich zum Schimpansen Trekking gibt es im Kibale Forest noch die Möglichkeit einer Schimpansen Habituation Experience, bei dem man zusammen mit einem Forscherteam die Tiere über einen gesamten Tag beobachtet.

Permit fürs Schimpansen Trekking in Uganda buchen

Schimpansen Trekking in Uganda
Wo kann man ein Permit fürs Schimpansen Trekking in Uganda buchen?

Du solltest dich unbedingt frühzeitig für das Schimpansen Trekking in Uganda entscheiden, da die Permits oft schon monatelang im Voraus ausgebucht sind. Leider gibt es derzeit keine online Buchungsmöglichkeit, sodass du direkt mit der Uganda Wildlife Authority Kontakt aufnehmen musst, insofern du auf eigene Faust z.B. mit dem Mietwagen* unterwegs bist.

Alternativ bieten Vermittler wie z.B. Viator* einige Touren zusammen mit dem Schimpansen Trekking an oder du lässt dir direkt eine Rundreise mit Fahrer zusammenstellen, bei der das Schimpansen Trekking mit inbegriffen ist. Zu einer dieser Option würden wir dir für Uganda ohnehin raten, denn langen und schlecht ausgebauten Strecken selbstständig zu fahren ist extrem anstrengend. Wir selbst haben unseren Fahrer über den Touranbieter Okapi Bulyah Tours* gebucht und waren rundum zufrieden. Sie bieten sowohl Gruppenreisen als auch private Touren mit einem Fahrer an.

 

Anreise zum Kibale Forest in Uganda

Kibale Forest Anreise
Bei der Anreise zum Kibale Forest in Uganda trifft man auf einige Baboon Monkeys am Straßenrand

Das Schimpansen Trekking im Kibale Forest in Uganda kann wunderbar bei einer Rundreise durch Uganda zwischen dem Queen Elizabeth Nationalpark und dem Murchison Falls Nationalpark integriert werden. Bei der Anfahrt von Norden, also von den Murchison Falls (oder auch von der ca. 300km östlich liegenden Hauptstadt Kampala), wirst du eine schöne Kulisse mit jeder Menge Teeplantagen zu Gesicht bekommen. Das Besucherzentrum liegt direkt an der Hauptstraße, die durch den Kibale Nationalpark führt. Hier solltest du übrigens deine Fenster geschlossen halten, denn es sind überall die sogenannten Baboon Monkeys auf der Straße unterwegs, die bei niedriger Geschwindigkeit gelegentlich auch mal aufs Auto springen.

Am nördlichen Rand des Kibale Forest können wir dir noch einen sehr schönen Aussichtspunkt ans Herz legen. Vom Restaurant in der Top of the World Lodge* hast du einen sehr schönen Blick über einen Kratersee. Wir haben dir das Restaurant weiter unten auf der Karte markiert.

Unterkünfte im Kibale Nationalpark

Kibale Nationalpark
Unterkünfte im Kibale Nationalpark: Der Aussichtspunkt der Top of the World Lodge

Es gibt rund um den Kibale Nationalpark eine gute Auswahl an Unterkünften, auf die du zurückgreifen kannst. Die meisten und günstigsten Hotels findest du in der nördlich gelegenen Stadt Fort Portal*. Es gibt aber auch einige Unterkünfte direkt im Kibale Forest oder am Parkrand.

Wir haben zwei Nächte im Kibale Forest Camp* übernachtet und waren sehr zufrieden. Die Unterkunft ist im mittleren Preissegment und nur wenige Minuten vom Besucherzentrum entfernt, wo das Schimpansen Trekking startet. Eine günstige Alternative findest du ansonsten im Rweteera Safari Park*.

Wir haben dir die beiden Unterkünfte sowie das Besucherzentrum und den Aussichtspunkt auf der nachfolgenden Karte markiert:

Tipps fürs perfekte Erlebnis beim Schimpansen Trekking

Schimpansen Trekking
Tipps fürs Schimpansen Trekking in Uganda

Das Schimpansen Trekking in Uganda ist ein sehr bewegendes Ergebnis. Die Nähe zu den Primaten, die uns genetisch so ähnlich sind, ist einzigartig und faszinierend zugleich. Damit du unvergessliche Momente sammeln kannst und bestens vorbereitet bist, haben wir dir hier noch ein paar Tipps zur Vorbereitung und für das perfekte Erlebnis beim Schimpansen Trekking in Uganda zusammengefasst:

  • Du solltest dein Schimpansen Trekking Permit möglichst frühzeitig buchen, denn sie sind meistens schon weit im Voraus ausgebucht.
  • Falls du keine eigenen Wanderstöcke* dabei hast, erhältst du auf Wunsch auch kostenfrei welche gestellt.
  • Im Kibale Forest kann es morgens sehr kühl sein. Es wird jedoch bereits am Vormittag schnell wärmer. Wir empfehlen dir lange Funktionskleidung* zu tragen und sicherheitshalber eine Regenjacke* einzupacken, denn im Regenwald regnet es auch gerne mal unvorhergesehen.
  • Fürs Schimpansen Trekking solltest du unbedingt eine halbwegs gute Kamera dabei haben oder dir eine leihen, denn du wirst nichts mehr bereuen, als keine guten Fotos von dem Erlebnis festgehalten zu haben. Am besten nimmst du sogar gleich alles auf Video auf, wie wir es gemacht haben. Welches Equipment wir nutzen erfährst du hier: Fotoequipment auf Reisen inkl. Drohne.
  • Schimpansen können sich sehr zügig fortbewegen. Versuche ihnen nicht das Gefühl zu geben, dass ihr auf der Jagd nach ihnen seid. Wir erwähnen das deshalb, weil man sich gerne dazu verleiten lässt, ihnen hinterher zu hetzen. Wenn du dich ihnen langsam und vor allem möglichst von vorne annäherst, dann ist die Chance deutlich geringer, dass sie weglaufen.
  • Falls du nach dem Schimpansen Trekking noch Lust auf eine weitere Wanderung hast, dann frag am besten mal nach dem Bigodi Swamp Walk. Der Wanderweg führt durch eine Sumpflandschaft und ist ganz in der Nähe.

Schimpansen Trekking in Uganda – Erfahrungen

Welche Erfahrungen hast du beim Schimpansen Trekking in Uganda gemacht? Hast du vielleicht auch das Schimpansen Trekking im Queen Elizabeth Nationalpark oder in Ruanda unternommen und wenn ja, welches fandest du besser? Gib uns gerne Feedback zu deiner Wanderung oder schreib uns deine Fragen, Anmerkungen etc. in die Kommentarbox unter dem Beitrag. Wir freuen uns über deine Nachricht und sagen vielen Dank für dein Interesse an unserem Uganda Reiseblog.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 40

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Mareike & Christian
Mareike & Christian
Hey, wir sind Mareike und Christian. Wir nutzen jede freie Zeit, um die Welt zu entdecken und haben dafür immer unsere Drohne dabei. Am liebsten reisen wir in weit entfernte Länder, immer auf der Suche nach den besten Orten abseits des Mainstreams. Hier auf Reisegurus berichten wir über die Erlebnisse, die wir auf unseren vielen Reisen bereits gesammelt haben. Wenn du wissen willst was wir gerade erleben, dann folge uns am besten auf Instagram 🙂

Günstige Hotels & Apartments

Günstige Flugsuchmaschienen

Pauschalreisen

Unsere Ausflüge & Touren buchen wir über GetYourGuide

Mietwagenvergleich

Reise-Kreditkarten Vergleich

Unsere Buchungstipps

Unser Reisepacklisten

Feedbacks, Fragen und Kommentare

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein